Schulleiter: Dr. Volker Krobisch | Kontakt: 02571 - 809 29 0

Das Gymnasium Augustinianum ist nun auch offiziell in das nationale MINT Excellence-Schulnetzwerk aufgenommen. Nach der erfolgreichen Teilnahme am Auswahlverfahren erhielt die Schule bei der diesjährigen MINT-Schulleitertagung am 8./9. November in Dresden in einer Feierstunde eine entsprechende Urkunde und eine Plakette (Foto Übergabe). Ab sofort kann das Gymnasium seinen Schülerinnen und Schülern für besondere Anstrengungen in den mathematisch-naturwissenschaftlich-informationstechnischen und technischen Fächern (MINT) zum Ende ihrer Schullaufbahn ein MINT-Zertifikat ausstellen – auch rückwirkend für Absolventen des Jahres 2019.

 

Weiterlesen…

Eingestellt von: In: Gerade aktuell, Schuljahr 2019/2020 30 Oct 2019

Die Dr. Hans Riegel-Stiftung zeichnete kürzlich drei SchülerInnen des Augustinianum für ihre herausragenden Facharbeiten aus. Diana Fuchs erhielt einen ersten Preis im Fach Biologie, Frieder Bez und Michael Lehmkuhl (Q2) durften sich über den zweiten Platz in der Kategorie „Chemie“ freuen und Freya Wischgoll(Q2) gewann den dritten Preis im Fachbereich „Physik“. Die Preisverleihung fand kurz vor Beginn der Oktoberferien in der Aula der Universität Münster statt. Insgesamt schnitt damit das Augustinianum als erfolgreichste Schule bei der diesjährigen Preisverleihung ab. Am Ende der Veranstaltung wurde Dr. Volker Krobisch noch ein Schulpreis der Hans Riegel Stiftung, verbunden mit einem Gutschein im Wert von 250 Euro, überreicht.

Weiterlesen…

Eingestellt von: In: Gerade aktuell, Schuljahr 2019/2020 29 Oct 2019

Der neue Schulbrief ist da, wie gewohnt erscheint der Schulbrief nur noch digital und wird nicht mehr gedruckt verteilt: Hier klicken zum Download!

Wir wünschen eine gute Lektüre.

 

 

 

Eingestellt von: In: Gerade aktuell, Schuljahr 2019/2020 24 Oct 2019

Die Vorbereitungen für den USA Austausch mit unserer Partnerschule in DeForest (Wisconsin) im nächsten Jahr haben begonnen und ihr könnt euch als Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 und EF noch bis zum 8. November für den Austausch bewerben.
Alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und Jahrgangsstufe EF haben dazu eine E-Mail über den IServ Zugang mit einem Informationsschreiben und einem Link zum Ausfüllen der Bewerbung erhalten.Bitte meldet euch bei Frau Hamsen, Herrn Heinichen oder Herrn Henke, falls ihr keine Mail erhalten habt oder Fragen zum Austausch habt.

Eine verpflichtende Informationsveranstaltung für interessierte Schülerinnen und Schüler findet am Donnerstag, den 7. November um 13.45 Uhr in Raum 356 statt.

Eingestellt von: In: Gerade aktuell, Schuljahr 2019/2020 07 Oct 2019

Der Gegenbesuch des GAPP Austausches mit unserer Partnerschule in den USA in Stoughton, Wisconsin hat begonnen. In Begleitung von Herrn Elfers und Herrn Tarvenkorn sind die GAPPies in Chicago gelandet und erkunden die “Windy City” im Bundesstaat Illinois für einige Tage, bevor sie dann Zeit in den Gastfamilien in Stoughton verbringen.

Die Eindrücke des Austausches werden übrigens täglich in einem Blog festgehalten: Hier klicken für den GAPP 2019 Greven- Stoughton Blog. Unbedingt vorbeischauen!

 

Unmittelbar nach den Herbstferien beginnt dann übrigens auch schon die Bewerbung für den GAPP Austausch 2020 mit der DeForest High School in Wisconsin. Informationen dazu veröffentlichen wir hier auf unserer Homepage und auch per IServ an die Jahrgangsstufen 9 und EF.

Eingestellt von: In: Gerade aktuell, Schuljahr 2019/2020 07 Oct 2019

Seit dem Jahr 2011 verleiht der Förderverein der BiologieOlympiade e.V. den „Eckhard R. Lucius Preis“. Jüngster Preisträger ist das Städtische Gymnasium Augustinianum Greven. Die Schule gehört zu den Top 10 erfolgreichsten Schulen Deutschlands. Jan Kruse, Abiturient des Gymnasiums Augustinianum des Jahres 2016 und vielfacher Preisträger bei diversen naturwissenschaftlichen Wettbewerben, übergibt den Preis am Donnerstag, 10.10.2019, um 14:00 Uhr im Namen des Fördervereins im neuen Nawi-Forum des Gymnasiums.

Mit dem Preis zeichnet der Förderkreis die Schulen aus, die in den letzten drei Jahren sowohl qualitativ als auch quantitativ die erfolgreichsten Schüler zu den Auswahlrunden der Internationalen BiologieOlympiade schicken konnten. Dem Augustinianum ist es laut Kriterien des Fördervereins der Bio-Olympiade „über Jahre gelungen, interessierte und talentierte Schüler zu Höchstleistungen zu motivieren und zu fördern“. Vor dem Hintergrund der Diskussion um Bildung und den Standort Deutschland nehmen die ausgezeichneten Schulen damit eine Vorbildposition ein und es ist zu hoffen, dass sie andere Schulen positiv beeinflussen“, so der Verein. Der Preis dient darüber hinaus dazu, einen Anreiz zu schaffen, die Arbeit mit Freude fortzuführen und sich trotz des bereits hohen Niveaus weiter zu entwickeln. Die mit 500 € dotierte Auszeichnung wird nach einem Punktesystem vergeben, das die Leistungen der Schüler einer Schule in der zweiten bis vierten Runde während der letzten drei Jahre einbezieht.

Eingestellt von: In: Schuljahr 2019/2020 15 Sep 2019
Die neue SV ist gewählt und nimmt voller Vorfreude ihre Arbeit auf. Demnächst stellt sie sich selbst hier auf der Homepage vor.
Das Bild zeigt:
(hintere Reihe v.l.) Klara Herbsthoff (Unterstufensprecherin), Felix Froning (Schülersprecher), Lisann Blome (Mittelstufensprecherin), Darius Schmelzer (freies Mitglied),
(vordere Reihe v.l.) Lena Schupp (freies Mitglied), Julia Mohamed Ali (freies Mitglied), Lukas Bassen (Freies Mitglied), Nele Löw (Oberstufensprecherin)
Als SV-Lehrer*innen wurden gewählt: Hillu Brouwer, Oliver Kruppa und Alexander Kreth
Eingestellt von: In: Schuljahr 2019/2020 15 Sep 2019

Die Lehrer*innen-Staffeln waren stark wie noch nie, aber gegen das, was die erste SV-Staffel in der Besetzung Kacper Stankiewicz, Henri Poeche, Louis Koehn-Hevernick und Yannick Burkert auf die Straße zauberte, war nicht anzukommen.

In 3:16:46 zertrümmerten die vier nachgerade die bisherige Bestzeit von 3:34:15 aus dem Jahr 2017. 34. Platz in der Gesamtwertung bei über 1500 Staffeln. Chapeau! Zudem lief Kacper Stankiewicz mit 3:57/km die schnellste je für das Augustinianum gelaufene Einzelzeit. „Und“, wie Henri Poeche selbstsicher anmerkte, „wenn wir jetzt noch trainieren, bleiben wir als Staffel unter drei Stunden.“

Auch die zweite SV-Staffel in der Besetzung Kira Möller, Carla Prinz, Alexander Redmer und Lukas Bassen kam in 4:07:10 schnell und souverän ins Ziel und könnte nicht zum letzten Mal gelaufen sein.

Als Sieger durften sich aber auch die Lehrer*innenstaffeln fühlen. „Wir bringen drei Staffeln unter vier Stunden ins Ziel, vier unser fünf Staffeln kommen vor der zweiten SV-Staffel ins Ziel. Unsere Renntaktik ist weitgehend aufgegangen, auch wenn die schnelle SV-Staffel gefühlt vorgestern ins Ziel kam. Und jetzt mal im Ernst: Wir hatten es noch nie, dass ein Drittel des Kollegiums beim Marathon dabei ist. Als Läufer*in auf der Straße, als Fan am Straßenrand oder mindestens im Geiste dabei, weil man gern gelaufen wäre, aber verletzt absagen musste. Ich glaube, wir haben da etwas in Bewegung gesetzt“, so eine sichtlich zufriedene, aber vom Anfeuern auch erschöpfte Teamchefin Kristina Born-Roesmann.

Hinzu kommen für die Lehrer*innen eine neue Schul-Bestzeit für Frauenstaffeln [4:32:43, Rütter, Decker, Sieger, Schulz], eine weitere Schulbestzeit für Mixed-Staffeln [3:45:09, Breulmann, Elfers, Vandeck, Pieper] und das einhellige Urteil aller Beteiligten, dass das Jubiläumsrennen 2019 eine rundum gelungene, besondere Angelegenheit war: Wetter, Teamgeist, Humor, Unterstützung – alles passte.

Die weiteren Ergebnisse:

Augustinianum II [Schnittker, Johannesmann, Korthals, Heinichen]: 3:59:05

Augustinianum IV [Dierkes, Spiedt, Hohmann, Faber]: 4:06:45

Augustinianum V [Hegerfeld, Stokowy, Budumlu, Kreth]: 3:54:23

(Bild:  Oben (v. r.): Kristina Born-Roesmann (Teamchefin), Louis Koehn-Hevernick, Yannick Burkert, Carla Prinz, Dirk Elfers, Josef Hegerfeld..

Mitte: Kurt Johannesmann, Dirk Breulmann, Michael Schnittker, Sarah Rütter, Anna Decker. Vorne: Tom Korthals, Astrid Pieper.)

Eingestellt von: In: Schuljahr 2019/2020 06 Sep 2019

Was die alten Kämpen Georg Rüdingloh, Oliver Heinichen, Manfred Haveresch und Rainer Stieglitz 2009 erstmalig ins Werk setzen, hat dieses Jahr Jubiläum.

2019 feiert die Lehrerschaft ihr Zehnjähriges beim Münster-Marathon.

In diesem Jahr tritt das Kollegium sogar mit fünf Staffeln an. Das Ziel: Die Atmosphäre genießen, ein bisschen was für die eigene Fitness tun – und schneller als die Schüler*innen-Staffeln sein.

Denn auch darum geht es in der nunmehr vierten Auflage. 2016 forderte die SV zum ersten Mal die Lehrer*innen heraus. Gegner auf der Strecke, gemeinsam für die Aktion „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.

In diesem Jahr wird dieses Rennen am kommenden Sonntag also ein besonderes.

Einzig der ruhigen Hand der Fotografin Nadia Naddaf dürfte es geschuldet sein, dass man das Zittern des Schülersprechers Felix Froning beim Fototermin mit 11 der 20 laufenden Lehrer*innen nicht sieht.

Der SV-Chef hat schon mächtig Respekt vor der Aufgabe, die die dieses Mal fünf Lehrerstaffeln den Schüler*innen stellen werden: „Es wird eng wie noch nie“, ist sich Felix sicher, „aber ich bin dennoch davon überzeugt, dass unsere beiden Staffeln das Rennen machen werden. Wir sind richtig stark in diesem Jahr.“

Kristina Born-Rösmann, Teamchefin und Trainerin der Lehrer*innen, hat da ihre Zweifel: „Wir hätten es uns einfach machen können und eine ‚schnelle‘ Staffel zusammenstellen können, gegen die die SV kein Land sieht. Genau das wollten wir aber nicht. Tatsächlich haben wir so gemischt, dass jede unserer Staffeln jede Schüler*innenstaffel schlagen könnte.“

Man darf also gespannt sein. Um starke Zuschauerunterstützung an der Strecke wird gebeten.

Für die SV sind ab 9.15 Uhr am Start:

SV-Staffel I: Moritz König, Carla Prinz, Alexander Redmer, Lukas Bassen

SV-Staffel II: Kacper Stankiewicz, Henri Poeche, Louis Koehn-Hevernick, Yannick Burkert

Für die Farben der Lehrer*innen laufen:

Augustinianum I: Sarah Rütter, Anna Decker, Monika Sieger, Sina Schulz

Augustinianum II: Michael Schnittker, Kurt Johannesmann, Tom Korthals, Oliver Heinichen

Augustinianum III: Dirk Breulmann, Dirk Elfers, Sandra Vandeck, Astrid Pieper

Augustinianum IV: Andrea Dierkes, Cathrin Spiedt, Andre Hohmann, Benedikt Faber

Augustinianum V: Torsten Budumlu, Sascha Stokowy, Josef Hegerfeld, Alex Kreth

 

 

Eingestellt von: In: Gerade aktuell, Schuljahr 2019/2020 02 Sep 2019

Das Augustinianum hat es geschafft: Das Grevener Gymnasium wurde als eine von zehn neuen Schulen in das nationale Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC aufgenommen. Insgesamt 26 Schulen hatten sich in diesem Jahr bundesweit um die Aufnahme beworben.

„Wir freuen uns außerordentlich darüber, dass eintrat, womit wir rechneten: Das Augustinianum hat aus dem Stand heraus alle Kriterien für die MINT-EC-Zertifizierung erfüllt“, so Schulleiter Dr. Volker Krobisch. AlsSchule eine MINT-EC-Zertifizierung zu erhalten, zeugt von einem hervorragenden MINT-Profil. Dazu gehören Leistungskurse in allen MINT-Fächern, die gezielte Förderung von Schülerinnen und Schülern in Spitze und Breite, Möglichkeiten zu experimentell-forschendem Lernen, Kooperationen mit regionalen Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen sowie die Teilnahme an renommierten Wettbewerben wie Jugend forscht. Weiterlesen…