Schulleiter: Dr. Volker Krobisch | Kontakt: 02571 - 809 29 0
Eingestellt von: In: Gerade aktuell 15 Jul 2019

// Aktualisiert am 16.7.2019 //

Die aktualisierte und korrigierte Übersicht über Bücher und Arbeitshefte, die für das Schuljahr 2019/2020 aus dem sog. Elternanteil anzuschaffen sind, können Sie hier herunterladen.

Eingestellt von: In: Gerade aktuell 12 Jul 2019

In den Sommerferien sind wir an diesen Tagen jeweils von 10.00 bis 12.00 Uhr für Sie und euch erreichbar:

Montag bis Mittwoch, 15.7. – 17.7: tägliche Sekretariatsbesetzung

Mittwoch, 24.7.: Oberstufenbüro (Gebäude West I)

Mittwoch, 7.8.: Hauptgebäude, Raum 111

Mittwoch, 14.8.: Oberstufenbüro (Gebäude West I)

Mittwoch bis Dienstag, 21.8. – 27.8.: tägliche Sekretariatsbesetzung

Wir wünschen allen schöne und erholsame Sommerferien!

Eingestellt von: In: Schuljahr 2018/2019 07 Jul 2019

Unverblümt“ – vielleicht trifft das den Tonfall am besten, den Ad de Bont in seinem Theaterstück DIE TOCHTER DES GANOVENKÖNIGS anschlägt. Und der ihm 1998 den Deutschen Kindertheaterpreis einbrachte. Sein Stück ist eine ebenso lustige wie schwarze Komödie um das Mädchen Julchen und um ihre Eltern, den Ganovenkönig und seine Frau. Julchens Eltern sind durch und durch schlecht und böse – kein Wunder, dass Julchen sich von ihnen scheiden lassen will… Ad de Bont untersucht sowohl psychologische, innerfamiliäre als auch gesellschaftliche Mechanismen. Mit scharfem Witz beschreibt der Autor eine Welt, in der die Käuflichkeit regiert und Menschlichkeit und Moral auf der Strecke bleiben…

Die Theaterwerkstatt der Jahrgangsstufe 5/6 führt ihr Stück auf am Mo, den 8.7. um 18 h und am Di, den 9.7. um 17 h.

Eingeladen sind Schüler_innen, Eltern, Lehrer_innen, alle Freunde der Schule und insbesondere unsere neuen Fünftklässler_innen des Schuljahres 2019/20.

Eingestellt von: In: Schuljahr 2018/2019 07 Jul 2019

Da sage noch einer, Schule sei lebensfern. Lukas Finke, Felix Kroner und Jan Uesbeck, allesamt Schüler der Jahrgangsstufe 11 (Q1) am Gymnasium Augustinianum, sind für ihre Entwicklung eines Prototypen zur Aufbereitung von Brunnenwasser geehrt worden. Zur Feierstunde im neuen Naturwissenschaftlichen Gebäudetrakt an der Lindenstraße reisten eigens Vorstandsmitglieder der Adelheid-Windmöller-Stiftung an, um die drei Nachwuchsforscher zu ehren.

Bereits vor einigen Monaten hatte die Jury die Entscheidung gefällt, den Schulpreis der Stiftung nach Greven zu geben: der Bau einer Denitrifikationsanlage auf der Basis von Wasserlinsen als Nährsalzverbraucher hatte offenbar überzeugt. Das Trio hat mit seinem Projekt potentielles Rohmaterial für Biogasanlagen im Blick, der Praxistest steht in wenigen Wochen an: dann wird der Prototyp zur Aufbereitung von Brunnenwasser auf einer Hofanlage in Greven probehalber in Betrieb genommen.

Im Rahmen dieser Veranstaltung zeigten darüber hinaus zehn weitere Schülergruppen zwischen 12 und 20 Jahren in Kurzbeiträgen, wie vielfältig das Themenspektrum von Schülerforschungsarbeiten am Augustinianum ist. Die Gäste von der Adelheid-Windmöller-Stiftung zeigten sich beeindruckt, das gilt auch für den Neubau mit seinen Möglichkeiten für modernen naturwissenschaftlichen Unterricht.

Auf dem Foto von links nach rechts: Henriette Wagner, Elisabeth Braumann (Stiftung), im Hintergrund Mitte: Florian Günther (Stiftung), rechts: Benjamin Kinski (W&H Academy), im Vordergrund Jan Uesbeck, Lukas Finke und Felix Kroner (Schüler des Augustinianum)

Eingestellt von: In: Schuljahr 2018/2019 07 Jul 2019

Kurz nach dem Sieg bei den Bezirksmeisterschaften hat der Golf spielende Nachwuchs des Gymnasium Augustinianum erneut für Aufsehen gesorgt: die Spielerinnen und Spieler der Jahrgänge 2002-2005 belegten in einem hochklassig besetzten Turnier um den NRW-Titel in Fröndenberg einen beachtlichen sechsten Platz.

Bei optimalen Wetter- und Platzbedingungen konnten die Grevener an ihre jüngsten Leistungen anknüpfen und zeigen, dass sie sich als Sieger des Regierungsbezirks Münster zurecht für diese Endrunde qualifiziert hatten. Mit einem stattlichen Teamergebnis von 93 Bruttopunkten sicherten sich die Gymnasiasten ihren Platz unter den Top 10. Das Teilnehmerfeld wurde von Coach Alexander Kreth als äußerst leistungsstark beschrieben. Seine Aktiven trafen dabei auf Kontrahenten mit einstelligem Handicap, darunter ein Junioren-Nationalspieler.

Statt vom erfolgreichen Grevener Nachwuchs um Emmi Knebel, Anna Semesdiek, Frederik Aßmus, Justus Domning und Anton Knebel wird NRW beim Bundesfinale in Berlin nun von einer Essener Schulmannschaft vertreten.

Eingestellt von: In: Schuljahr 2018/2019 28 Jun 2019

Als unsere Arbeit mit dem Zukunftsstück von Lorenz Hippe im vergangenen Herbst begann, steckten die „Fridays for Future“ noch in den Kinderschuhen – jetzt so scheint es, ist das Thema Klimawandel, in den Köpfen und womöglich auch Herzen von Schüler_innen, Eltern und Lehrer_innen angekommen, auch und vielleicht gerade in Form seiner dystopischen Verdichtung in der Vision einer globalen Klimakatastrophe, wie Lorenz Hippe sie in seinem preisgekrönten Stück entwirft. Aus der Perspektive der fast 14jährigen Lia wird die Geschichte von drei Jugendlichen erzählt, die mit den Folgen des Klimawandels auf ganz unterschiedliche Art umgehen. Lia beschließt, die Erlebnisse ihres Tages, dieses denkwürdigen 8.Novembers 2050 über eine Art Gedankenübertragung zurück in die heutige Zeit zu schicken. Eine Zeit, in der es, anders als im Jahr 2050, noch möglich erscheint, die lebensbedrohliche Entwicklung der Klimaveränderungen zu verhindern.

Der Differenzierungskurs Darstellen und Gestalten der Jahrgangsstufe 9 präsentiert sein Abschlussprojekt am Dienstag, den 2.7.2019, um 19.30h in der Aula des Gymnasiums.
Eingeladen sind Schüler_innen, Eltern, Lehrer_innen und alle Freunde der Schule.

Eingestellt von: In: Schuljahr 2018/2019 17 Jun 2019

Der GAPP Schüleraustausch mit unseren Partnerschulen in Stoughton und DeForest (Wisconsin, USA) gehört zu den fest etablierten Austauschen unserer Schule.

Seit Samstag und noch bis zum 29.6.2019 sind amerikanische Schülerinnen und Schüler aus Stoughton in Begleitung ihrer Lehrerinnen bei uns zu Gast. Bei bestem Wetter schickt die Gruppe Grüße vom obligatorischen Kennenlernwochenende auf Borkum!

 

 

Eingestellt von: In: Schuljahr 2018/2019 17 Jun 2019

Vor ausverkauftem Haus und begleitet von langem Applaus ging am vergangenen Sonntag die Premiere des Musicals Big Fishüber die Bühne des Augustinianum. Das Stück ist ein Broadway-Musical mit Musik und Texten von Andrew Lippa. Dieser ist der Schulgemeinde als Autor der Addams Familynoch in bester Erinnerung und auch diese Inszenierung bot Unterhaltung im besten Sinne.

Auch dieses Jahr sind wieder über 100 Beteiligte von der Klasse 5 bis hin zu Abiturient*innen aktiv, sogar ehemalige Schüler*innen haben sich gerne bereit erklärt, die Aula-Bühne erneut zu erklimmen. Hauptverantwortlich ist die Fachkonferenz Musik um Peter Winkens, Karin Löhr, Eva Pott und Hendrik Tarvenkorn, Amtshilfe in Sachen Bühnenbild gab es von Karina Hansen aus der Kunst. 

Über die Premiere hinaus finden weitere Aufführungen am Mittwoch, den 19.6.2019, um 18.30 Uhr und am Dienstag, den 25.6.2019, um 18.30 Uhr statt. Eintrittskarten (7 Euro/ermäßigt 4 Euro) sind im Hauptsekretariat oder an der Abendkasse erhältlich.

 

Eingestellt von: In: Schuljahr 2018/2019 16 Jun 2019

Ein Kinobesuch auf Deutsch, Polnisch, Russisch, Türkisch und Arabisch? Dieses mehrsprachige Projekt des Kommunalen Integrationszentrums des Kreises Steinfurt hat nun am Gymnasium Augustinianum in Greven stattgefunden. Im Mittelpunkt standen rund 60 Schülerinnen und Schüler des herkunftssprachlichen Unterrichts aus Greven und Nordwalde. Sie lasen Bilderbücher im Wechsel auf ihrer Familiensprache und auf Deutsch vor. Wie im Kino verfolgte das Publikum die Bilder der Bücher über eine große Leinwand.

„Meine Oma – sie kann nur Polnisch – ist besonders stolz auf mich, dass ich in beiden Sprachen schon so gut lesen kann“, erzählt die junge Vorleserin Oliwia. Ebenso wie alle anderen zweisprachig aufwachsenden Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 10 im Kreis Steinfurt hat sie die Möglichkeit, am herkunftssprachlichen Unterricht teilzunehmen. Dieser wird auf Arabisch, Albanisch, Polnisch, Portugiesisch, Türkisch und Russisch angeboten. Weiterlesen…

Eingestellt von: In: Schuljahr 2018/2019 11 Jun 2019

Die Schulgolfer vom Augustinianum in Greven haben in der Wettkampfklasse II (Jg. 2002-2005) den Titel der Regierungsbezirksmeisterschaft Münster errungen und stehen wie im vergangenen Jahr im Landesfinale. Das Turnier war für den Grevener Nachwuchs dieses Mal ein Heimspiel, da der Austragungsort der Golfclub Aldruper Heide war – Kenntnisse von diesem Geläuf waren entsprechend vorhanden.

Besonders erfreulich verlief das Turnier für die Spielerinnen und Spieler in der WK II. Mit insgesamt 41 Bruttopunkten stellte das Team, mit deutlichem Abstand, den verdienten Sieger des Regierungsbezirks Münster. Zusätzlich gewann Anna Semesdiek auch noch den Sieg in der Tages-Bruttowertung (13 Punkte). Am 18. Juni 2019 haben die Aktiven nun die Chance, wie im vergangenen Jahr, mit den besten Schulgolfern ihres Bundeslandes im Landesfinale um den Sieg zu kämpfen.

In der Wettkampfklasse III (Jg. 2005-2007) gab es mit insgesamt 13 gemeldeten Mannschaften (á 4 Spielern) das größte Teilnehmerfeld.  Hier belegte das Gymnasium Augustinianum die Plätze 4 und 7. Das Erringen des Siegertreppchens und die damit verbundene Qualifikation für das Landesfinale in Unna wurden dadurch knapp verpasst.

Die Anzahl an jungen Golfspielerinnen und -spielern nimmt am Gymnasium seit einiger Zeit zu, daher konnten in diesem Jahr erstmals drei Mannschaften für die Meisterschaft ins Rennen geschickt werden. Dazu gehörten Anna Semesdiek, Emmi Knebel, Frederik Aßmus, Pauline Zweihaus, Louis Koehn-Hevernick, Anton Knebel, Jacob Fiege, Moritz Schlautmann, Marlon Dolscheid, Heye Mellies, Fiona Gomes, Leopold Pache und Justus Domning.