Schulleiter: Dr. Volker Krobisch | Kontakt: 02571 - 809 29 0
Eingestellt von: In: Schuljahr 2018/2019 08 May 2019

Der neue Schulbrief ist da, wie gewohnt erscheint der Schulbrief nur noch digital und wird nicht mehr gedruckt verteilt: Hier klicken zum Download!

Wir wünschen eine gute Lektüre.

 

 

 

Eingestellt von: In: Schuljahr 2018/2019 28 Apr 2019

Das Kommunale Integrationszentrum Kreis Steinfurt führt am 15.5.2019 um 16.00 Uhr gemeinsam mit den Lehrerinnen und Lehrern des herkunftssprachlichen Unterrichts im Schuljahr 2018/19 das Projekt mehrsprachiges Bilderbuchkino in der Aula des Augustinianum durch. Die Zuschauer hören die Geschichten der Bücher abschnittsweise sowohl in der Herkunftssprache der Schülerinnen und Schüler als auch in Deutsch und sehen gleichzeitig die Buchillustrationen auf einer großen Leinwand. Das Ziel dieses kreisweiten Projekt ist es, die Mehrsprachigkeit der Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund wertzuschätzen und ihre bilinguale Lesekompetenz zu fördern.

Die Einladung zum Bilderbuchkino richtet sich  an alle Interessierten aus der Schulöffentlichkeit.

 

 

Eingestellt von: In: Schuljahr 2018/2019 12 Apr 2019

Wie kann ich mein Geld sparen oder anlegen? Wie spare ich für meine Altersvorsorge? Warum soll ich überhaupt vorsorgen? Welche Versicherungen sind für mich wichtig? Was muss ich über einen Kredit wissen?

Mit diesen und vielen weiteren Fragen beschäftigten sich die Abiturienten des Leistungskurses Sozialwissenschaften am Gymnasium Augustinianum im Rahmen von „The Finance Class“ – und erlebten zusammen mit BWL-Studierenden der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster eine Schulstunde der besonderen Art. An drei aufeinanderfolgenden Tagen stellten Studierende der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster den interessierten Schülerinnen und Schülern Themen rund um Geldanlage, Altersvorsorge, Versicherungen, Steuern sowie Schulden & Kredit vor. Damit erhielten sie einen über den regulären Stundenplan hinausgehenden Überblick über wichtige alltägliche Finanzthemen, die jeden Schulabgänger nach Beendigung der Schule betreffen werden.

„The Finance Class” ist ein ehrenamtliches Projekt von Studierenden der Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Financeder WWU Münster, um das Finanzverständnis von Schülerinnern und Schülern zu fördern. Die Studierenden verfolgen das Ziel, den Schülerinnen und Schülern in Münster und Umgebung ein Grundlagenwissen zu vermitteln sowie Hilfestellungen für eine selbstständige Auseinandersetzung mit persönlichen Finanzentscheidungen zu geben.

Eingestellt von: In: Schuljahr 2018/2019 08 Apr 2019

„Ich darf alles alles alles machen, was ich will – es ist noch alles offen!“
Sagt Bruno, die Hauptfigur des Erfolgsstückes von Preisträgerautor Martin Heckmanns ganz am Anfang irgendwann und spricht damit vermutlich so manchem Abiturienten aus der Seele… Der Literaturkurs II des Gymnasiums hat Brunos Geschichte genauer unter die Lupe genommen und bringt diese am 9. und 10.4.19 auf die Bühne, um jeweils 19.30h in der Aula des Gymnasiums. In kurzen Szenen von der Geburt bis zum Friedhof wird die Vita Brunos durchlaufen, eines wankelmütigen Sängers und Lebenskünstlers ohne feste Grundsätze. Bruno kämpft für die seltenen Momente der Individualität und des Glücks, bastelt sich aus Gesprächsfetzen und angerissenen Begegnungen eine Biographie und weiß auf dem Sterbebett doch nicht sicher, was er hätte besser machen sollen…

Eingestellt von: In: Schuljahr 2018/2019 01 Apr 2019

Nachdem ein heftiger Sturm über einer Kleinstadt irgendwo in Amerika, es könnte aber auch irgendwo in den Tiefen des Münsterlandes sein, hergezogen ist, trifft sich eine Zufallsgemeinschaft am nächsten Morgen in einem Supermarkt. Doch irgendetwas ist anders als sonst. Nicht nur der plötzlich aufziehende sehr dichte Nebel verunsichert die Einkäufer. Irgendetwas scheint da draußen sein Unwesen zu treiben, denn „irgendwas im Nebel hat John Lee gepackt und ich hörte ihn schreien.“ Sicher ist nur, dass die Menschen, die den Supermarkt verlassen, nicht wiederkommen und auch seit dem Aufziehen des Nebels überhaupt keine Menschen mehr in den Supermarkt hineingehen. Die Zufallsgemeinschaft im Markt steht vor der Entscheidung zu gehen, auf Hilfe zu warten o. ä. Viel Zeit bleibt allerdings nicht, denn eine vielleicht noch größere Gefahr kommt von innen …
Der Literaturkurs des Gymnasiums Augustinianum unter der Leitung von Peter Winkens wagt sich an die Kurzgeschichte von Stephen King heran und bringt den eher film- und serientauglichen Stoff auf die Bühne. Dabei geht es weniger um Special Effects, sondern um psychologische Abgründe, die sich aus der unter tödlicher Gefahr befindenden Zwangsgemeinschaft ergeben. Das Ganze wird darüber hinaus mit ein bisschen Humor gewürzt.

Die Aufführung des Literaturkurses II der Q2 findet am Dienstag und Mittwoch, den 2.4. und 3.4., jeweils um 19.30 Uhr in der Aula des Gymnasiumsstatt. Eingeladen sind alle Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern und Freunde der Schule sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger der Stadt. Der Eintritt ist frei.

60 Schülerinnen und Schüler aus ganz Nordrhein-Westfalen haben sich am Mittwoch, dem 20. März 2019 bei der Landesrunde der 19. Chemie-Olympiade „Chemie – die stimmt!“ in den chemischen Instituten der WWU bewiesen.

Teilgenommen haben jeweils die 30 besten Schüler der neunten und zehnten Klasse in Nordrhein-Westfalen. Sie waren die 60 Besten der ersten Runde der Olympiade, die sie in ihren Schulen als Hausaufgabe erledigt hatten.

Deutschlandweit versuchten sich in diesem Jahr etwa 3500 Schüler in der Chemie-Olympiade, 540 in Nordrhein-Westfalen.

In der Landesrunde qualifizierten sich 12 Schülerinnen und Schüler für die dritte Runde, die Regionalrunde, in Darmstadt, vom Gymnasium Augustinianum sind das Simon Paul Jamroszczykund Christian Roß(auf dem Bild rechts hinten und links hinten). Wir drücken ihnen die Daumen, dass sie sich für das Finale in Leipzig qualifizieren können. (Foto: Melanie Ploch)

Eingestellt von: In: Schuljahr 2018/2019 31 Mar 2019

Am 06. Mai starten wir in Kooperation mit der Abenteuerkiste und dem Golfclub Aldruper Heide erneut mit einer Golf- AG. Die AG ist kostenlos und richtet sich an alle Schülerinen und Schüler der Erprobungsstuffe, die bis jetzt keine Erfahrung auf einem Golfplatz sammeln konnten.

Benötigt wird nur bequeme Kleidung, Sportschuhe, ggf. Regenkleidung und Lust an Sport, Spaß und Spiel. Eine fachkundige Anleitung, Golfschläger und -bälle stehen zur Verfügung. Probier es aus!

  • Wann: montags 16-17.30 Uhr
  • Start: Mai 2019
  • Dauer: 8 Unterrichtseinheiten á 90 Minuten
  • Wo: Golfplatz Aldruper Heide, Aldruper Oberesch 12, 48268 Greven
  • Wer: Schülerinnen und Schüler der Erprobungsstuffe
  • Leitung: Julia Semesdiek und Felix Biederlack
  • Anmeldung: per Anmeldebogen der Übermittagsbetreuung „Mein Nachmittag am Augustinianum“ (erhältlich im Raum 130; Büro der Abenteuerkiste). Abzugeben im Sekretariat der Schule oder im Raum 130.
  • Anmeldeschluss: 2. April 2019
  • Weitere Infos: Ewelina Wojnar (Abenteuerkiste) 01520-7047368, wojnar@abenteuerkiste.de

Beim “Tag der Mathematik” hat Hannah Boß vom Gymnasium Augustinianum Greven am 16. März in Münster eine überragende Leistung gezeigt: Sie erreichte die höchstmögliche Punktzahl und belegte bereits zum zweiten Mal in Folge den ersten Platz im Einzelwettbewerb,. Eingeladen hatte der Fachbereich Mathematik und Informatik der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU). Die teilnehmenden Oberstufenschülerinnen und -schüler rechneten bei der “LVM Versicherung”, die den Wettbewerb als Gastgeberin ausrichtete, um die Wette.

Im Gruppenwettbewerb waren die Grevener – wie im vergangenen Jahr – auch ganz vorn dabei: Das Team des Gymnasiums Augustinianum Greven sicherte sich den ersten Platz (Hannah Boß, Philipp Braune, Lars Kecker, Jennifer Reiß).

Das zweite Team aus Greven mit Diana Fuchs, Frieder Bez, Lukas Finke und Henri Poeche erreichte einen ebenfalls guten 10. Platz.

Die Schulen aus der Region konnten mit einem oder mehreren Teams von drei bis fünf Oberstufenschülern mitmachen. Insgesamt waren 130 Jugendliche am Samstag in Münster dabei.

Der “Tag der Mathematik” wird jährlich vom Zentrum für Mathematik (ZFM) gemeinsam mit lokalen Partnern an verschiedenen Orten in Deutschland angeboten. Das ZFM hat seinen Sitz in Bensheim in Hessen und wendet sich mit diesem Angebot an begabte und motivierte Schüler, die sich gerne außerhalb des Unterrichts mit Mathematik beschäftigen.

(Foto: Jannes Bantje)

Eingestellt von: In: Schuljahr 2018/2019 20 Mar 2019

Eine sehr angenehme Überraschung erwartete den Förderkreis des Grevener Gymnasiums auf seiner Mitgliederversammlung. Zakarya Faroon, Abiturient und ehemaliger Schüler des Gymnasiums Augustinianum, überreichte dem Verein stellvertretend für seinen Abiturjahrgang 2018 den Betrag von € 1675,84, der noch in der Jahrgangskasse verblieben war. Die Schülerinnen und Schüler hatten im Rahmen der Finanzierung ihrer Abi-Feierlichkeiten offensichtlich sparsam gehaushaltet und diesen stattlichen Restbetrag erwirtschaftet. Man wolle sich damit für die große Unterstützung erkenntlich zeigen, die alle Schülerinnen und Schülern während ihrer Schulzeit am Gymnasium erhalten hätten, begründete Faroon diesen gemeinsamen Entschluss seines Abiturjahrgangs. Weiterlesen…

Eingestellt von: In: Schuljahr 2018/2019 20 Mar 2019

(geschrieben von Elias Mewe) Rund 60 Schülerinnen und Schüler hatten im Zuge des Erdkundeunterrichts die Gelegenheit, den Grevener Bürgermeister Peter Vennemeyer zu interviewen. Neben typischen Jugendanliegen wurde auch über langfristigere Engagements wie den Umweltschutz debattiert.

Um 10.15 betraten die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Augustinianum Greven den Großen Sitzungssaal des Rathauses. Die zwei Klassen der Jahrgangsstufe 9 hatten sich bereits seit einigen Wochen unter Aufsicht des gemeinsamen Erdkundelehrers Herrn Heinichen auf das Gespräch mit Bürgermeister Vennemeyer vorbereitet. Hierbei halfen vor allem Zeitungsartikel zu den Themen Stadtentwicklung, Infrastruktur und die eigene Schule, doch auch eigene Fragen und Anliegen wurden besprochen.

Der erste Punkt der Tagesordnung war die Stadtentwicklung. Entgegen der Vermutung, dass das Baugebiet Wöste zugebaut sei, berichtete der Bürgermeister in sachlichem Ton, nur die Hälfte der Grundstücke sei tatsächlich bebaut. Darüber hinaus lagen die Prognosen, die pro Wohnort 2,5 Bewohner vorausgesagt hatten, weit unter dem eigentlichen Niveau von Anwohnern. Dadurch sei es zu einer hohen Nachfrage nach Infrastruktur in der Wöste gekommen. Weiterlesen…