Schulleiter: Andreas Henke | Kontakt: 02571 - 809 29 0
Eingestellt von: In: Schuljahr 2020/2021 18 Mrz 2021

Theater unter Aspekten der Kontaktbeschränkung und des Homeschoolings? Die Schüler*innen des Differenzierungskurses „Darstellen und Gestalten“ (Jgst. 9) unter Leitung des Deutschlehrers Herrn Serjoscha Flohr und der Kunstlehrerin Frau Britta Hansens-Banse erprobten diverse Passagen und Szenen des Theaterstückes „Alice im Wunderland“ (nach dem gleichnamigen Buch von Lewis Carroll) unter besonderen Bedingungen. Schwierig war es besonders mit einem „unsichtbaren Partner“ zu spielen oder ohne Bühne und großartige Requisiten zu proben. Aber schön war es dann am Ende für alle. „Eine super Erfahrung, trotz oder gerade wegen der derzeitigen Situation des Distanzlernens!“, darin sind sich alle Schüler*innen einig.
Einen kurzen Einblick in das Arbeiten an dem Stück eröffnet der Trailer zu den Theaterproben an „Alice im Wunderland“.

Viel Spaß damit.

Der Differenzierungs-Kurs „Darstellen und Gestalten“ / Jgst. 9 / 2020/2021

Theater unter Aspekten der Kontaktbeschränkung und des Homeschoolings? Die Schüler*innen des Differenzierungskurses „Darstellen und Gestalten“ (Jgst. 9) unter Leitung des Deutschlehrers Herrn Serjoscha Flohr und der Kunstlehrerin Frau Britta Hansens-Banse erprobten diverse Passagen und Szenen des Theaterstückes „Alice im Wunderland“ (nach dem gleichnamigen Buch von Lewis Carroll) unter besonderen Bedingungen. Schwierig war es besonders mit einem „unsichtbaren Partner“ zu spielen oder ohne Bühne und großartige Requisiten zu proben. Aber schön war es dann am Ende für alle. „Eine super Erfahrung, trotz oder gerade wegen der derzeitigen Situation des Distanzlernens!“, darin sind sich alle Schüler*innen einig.
Einen kurzen Einblick in das Arbeiten an dem Stück eröffnet der Trailer zu den Theaterproben an „Alice im Wunderland“.

Viel Spaß damit.

Der Differenzierungs-Kurs „Darstellen und Gestalten“ / Jgst. 9 / 2020/2021

Eingestellt von: In: Schuljahr 2020/2021 11 Mrz 2021

Medien nicht zu verteufeln, ihnen Raum zu geben und Kinder fit in der digitalen Welt zu machen aber auch konsequent zu bleiben in Diskussionen um Dauer und Nutzung von digitalen Medien. Wie sonst auch, scheint hier der Mittelweg der beste zu sein, der jedoch nicht immer leicht zu finden und zu begehen ist.

Gunter Beetz, Diplom-Sozialarbeiter/-pädagoge mit Schwerpunkten im Bereich Familienhilfe und Naturpädagogik (www.gunter-beetz.de), griff diese Aspekte an dem für die Klassen 6-8 angebotenen  Gesprächsabend auf und ging auch auf die konkrete Situation der Kinder und Jugendlichen in der aktuellen Pandemielage ein.

So gelang es dem Referenten Zahlen, Fakten und Empfehlungen mit Erfahrungen zu veranschaulichen und auch Eltern zu ermutigen, sich dem Thema zu stellen. Die Botschaft des Abends: Haltung entwickeln, Kompass für das Kind und die eigene Familie sein; im Gespräch bleiben, eigene Sorgen mitteilen. Neben praktischen Tipps wie dem Einrichten einer w-lanfreien Zone oder w-lanfreier Zeit waren es die Elternfragen, die Erfahrungen und der damit verbundene Austausch, die diesen Abend lebendig und ertragreich werden ließen.

Überlegungen den Abend abzusagen oder zu verschieben wurden gegenüber der Dringlichkeit des Themas verworfen. Und so wurde es ein gelungener Abend – Vielen Dank an den Referenten und die interessierten Eltern sowie an den Förderverein, mit dessen Unterstützung der Abend eintrittsfrei stattfinden konnte.

Eingestellt von: In: Schuljahr 2020/2021 10 Mrz 2021

von Jonas Häder, EF

Unter dem Thema: „VUCA – meine digitale Zukunft und Ich“, fand am 26. Februar 2021 das MINT-EC-Digitalforum 2021 statt. Über 6000 MINT-begeisterte Schüler, Professoren und Fachkräfte aus Wissenschaft und Berufspraxis aus ganz Deutschland trafen sich zum Informationsaustausch und zum digitalen Networking. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Veranstaltung nicht wie geplant in Berlin stattfinden, sondern wurde als Onlinekonferenz durchgeführt.

Veranstalter des jährlich stattfindenden Forums ist die MINT-EC e.V., ein Verein, der seit über 20 Jahren besteht und aktuell 332 Schulen mit herausragendem MINT-Profil bundesweit vernetzt. Dieses Excellence-Schulnetzwerk bietet damit fast 10% der Gymnasien in Deutschland Programme zur Unterrichts- und Schulentwicklung und hilft so den Schüler*innen bei der Studien- und Berufsorientierung. Auch das Gymnasium Augustinianum ist Mitglied dieses Netzwerks.

Angeboten wurden neben einer Hauptvortragstagung, ein virtueller Bildungsmarkt und Workshops zu verschiedenen Themen. Nach den Grußworten von Anja Karliczek (Bundesministerin für Bildung und Forschung) und der Keynote Speech von Dorothee Bär (Staatsministerin für Digitales) berichteten Referenten von der Siemens AG, vom Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH (HPI) und von der Universität Dresden über die Aufgaben, die Einstiegsvoraussetzungen und die persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten von Schülern und Studienabgängern im MINT-Bereich in Wissenschaft und Praxis. Weiterlesen…

Eingestellt von: In: Schuljahr 2020/2021 10 Mrz 2021

Muss Erziehung sein?

Diesen und anderen Fragen spürte ein Grundkurs Pädagogik im Rahmen der Unterrichtsreihe zu anthropologischen Grundfragen der Erziehung nach.

Aus der Behandlung eines Fallbeispiels, das die Verwahrlosung von zwei Kindern thematisierte, ergaben sich viele Untersuchungsaspekte und es kam die Idee auf, beim Grevener Jugendamt mal konkreter nachzufragen.

Am Mittwoch den 03.03.2021 stellte sich Herr Ostendorf vom Jugendamt Greven freundlicherweise in einer Videokonferenz unseren Fragen zum Thema Jugendsamtarbeit und Verwahrlosung von Kindern.

Wir haben Herrn Ostendorf u.a. gefragt, welche Bereiche es im Jugendamt gibt und welche Fähigkeiten man für den Beruf benötigt. Wir haben aber auch an persönlicheren und spezifischeren Stellen nachgefragt, z.B. wie er seinen Job findet, ob er ihn weiterempfehlen könne etc. „Uns interessierte, ob die Arbeit auch den privaten Alltag beeinflusst und was für Voraussetzungen man benötigt, um seinen Job auszuüben“, berichtet Marlen. Weiterlesen…

Eingestellt von: In: Schuljahr 2020/2021 17 Jan 2021

In diesem Jahr haben wir einen digitalen Tag der offenen Tür vorbereitet.  Mit einem Klick auf den QR-Code links werden Sie weitergeleitet – Sie und Ihre Kinder können in diesem Jahr von zuhause aus in derzeit 27 Filmen einen lebendigen Einblick in die vielfältigen Angebote und Schwerpunkte unserer Schule erhalten. Um dies zu ermöglichen, haben viele Menschen ähnlich wie bei einem Tag der offenen Tür in der Schule sehr viel Zeit und Mühe investiert.

Auch sonst finden sich übrigens auf unserer Schulhomepage Einblicke und Informationen zu den Menschen, Orten, Fächern und Angeboten unserer Schule. Die Bereiche Aktuelles / Rückblick-Ausblick / Schulbriefe und unser Newsletterarchiv eignen sich besonders, um unsere Schule kennenzulernen. Viel Spaß!

Unser Augustinianum – eine gute Entscheidung! Wir freuen uns auf ein Kennenlernen bei den Anmeldegesprächen ab dem 15. Februar.

Eingestellt von: In: Schuljahr 2020/2021 17 Jan 2021

Sehr geehrte Eltern der jetzigen Viertklässler,

wie Sie bereits aus der Presse entnehmen konnten, wird es in diesem Jahr an allen weiterführenden Schulen in Greven keinen Tag der offenen Tür geben. Auch die für den 1. und 2. Dezember geplanten Infoabende mussten wir leider absagen. Trotzdem möchten wir Ihnen und Ihren Kindern nach den Weihnachtsferien die Gelegenheit geben, auch von zuhause aus einen möglichst lebendigen Einblick in die vielfältigen Angebote und Schwerpunkte unserer Schule zu erhalten; unser Motto lautet „Sie können nicht zu uns- Wir kommen zu Ihnen“. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite für die Neuanmeldungen [Hier klicken]

Eingestellt von: In: Schuljahr 2020/2021 17 Jan 2021

Die trüben Nachrichten aus den USA häufen sich, Anlass genug für die 9b, einmal genauer nachzuhören bei unserer dortigen Partnerschule, der DeForest Area High School in Wisconsin.

Klassenlehrer Josef Hegerfeld und Erdkunde-Kollege Oliver Heinichen, beide als GAPPies (German American Partnership Program) bestens vertraut mit den Umständen vor Ort, nutzten dazu mit ihrer Klasse die Plattform „ImmerseU“. Zwar ruckelte deren Technik bisweilen, doch über die Bearbeitung gemeinsamer Aufgaben hinaus entstand eine Menge Austausch über aktuelle Themen. In den USA sind die Schulen übrigens seit März im Lockdown … Etliche Schüler*innen nutzten die Gelegenheit, um ihre Aktivitäten auf Snapchat oder Instagram fortzuführen – wer kann schon sonst von sich behaupten, transatlantische online-Spiele zu veranstalten?

Ungeachtet der sieben Stunden Zeitunterschied sind weitere Konferenzen geplant, pandemisch-zeitgemäß läuft alles unter dem Schlagwort GAVE: German American Virtual Exchange.

Weitere Informationen finden sich in diesem Beitrag des Pädagogischen Austauschdienstes, der sich konkret auf die Aktivitäten unserer Schule bezieht [Hier klicken]

Eingestellt von: In: Schuljahr 2020/2021 18 Dez 2020

In Zeiten wie diesen sind Hoffnung, Trost und Zugewandtheit hohe Güter. Dass diese den Bewohnerinnen und Bewohnern des St. Gertrudenstifts zuteil wurden, ist der Initiative einer Lerngruppe am Augustinianum zu verdanken. Der katholische Religionskurs der Jahrgangsstufe 10 unter der Leitung von Kristin Konrad hat für sein nachbarschaftliches Projekt die biblischen Lesungs-Texte zum Advent als Ausgangspunkt gewählt. Die Jugendlichen legten die (oftmals schwierigen) Adventstexte für sich aus und entwickelten dazu Fragen und Vermutungen, die mit der Wirklichkeit der Heimbewohner*innen ebenso in Zusammenhang stehen wie mit ihrem eigenen Leben. Weiterlesen…

Eingestellt von: In: Schuljahr 2020/2021 11 Dez 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

— die folgenden Informationen haben alle Schüler*innen auch über IServ erhalten —

heute Mittag hat es in Nordrhein-Westfalen eine Entscheidung für den Schulbetrieb in der kommenden Woche gegeben.

Daraufhin haben sich heute Nachmittag in der Schule Vertreter*innen der Elternschaft, des Kollegiums und des erweiterten Schulleitungsteams zusammengesetzt und gemeinsam über die konkrete Umsetzung der Vorgaben des Schulministeriums beraten.

Das Ergebnis unserer Beratungen sehen Sie im Folgenden geordnet nach den Jahrgangsstufen 5–7 und 8–Q2.

// Jahrgangsstufen 5–7

Befreiung von der Präsenzpflicht

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5–7 müssen ab Montag nicht zur Schule kommen. Sie müssen dann in den Distanzunterricht wechseln, weil weiterhin Schulpflicht besteht. In dem Fall informieren die Eltern über ihren eigenen Email-Account (nicht die IServ-Adresse des Kindes) beide Klassenleitungsmitglieder über die Abmeldung vom Präsenzunterricht.

Diese Abmeldung muss bis spätestens 16.00 Uhr am Vortag des ersten Distanzunterrichtstages eintreffen.

Das heißt also, dass Sie Ihr Kind bis Sonntag, 16 Uhr, beim Klassenleitungsteam abmelden, wenn Ihr Kind ab Montag in den Distanzunterricht wechseln soll. Entsprechend können Sie auch an den Folgetagen noch eine Abmeldung vornehmen. Ein Hin- und Her-Wechseln zwischen Präsenz- und Distanzunterricht ist allerdings nicht möglich.

Präsenzunterricht und Distanzlernen

Alle nicht abgemeldeten Schüler*innen erhalten im Klassenraum regulären Unterricht nach Stundenplan („Präsenzunterricht“).

Für die vom Präsenzunterricht abgemeldeten Schüler*innen findet Distanzlernen statt. Dieses ist wie folgt geregelt (siehe auch das erneuerte Konzept zum Lernen auf Distanz auf der Homepage):

  • Die Fachlehrer*innen informieren ihre Schüler*innen per E-Mail über das genaue Vorgehen des Distanzunterrichts.
  • In der Regel werden die Kinder dann unabhängig vom Stundenplan durch die Lehrkraft über das IServ-Aufgabenmodul mit Aufgaben versorgt.
  • Mindestens einmal in der Woche verabreden sich die Lehrer*innen aller Fächer mit ihren Schüler*innen in IServ nach Stundenplan.

Räume und Zeiten

Der Unterricht beginnt und endet grundsätzlich im Klassenraum. Das gilt auch für den Sport- und Fachraumunterricht.

Die Klasse 7b wird in der kommenden Woche im Hauptgebäude (Raum 225) untergebracht werden.

Klassenarbeiten

Für alle Schüler*innen der Jahrgangsstufen 5–7 entfällt die dritte Klassenarbeit, sofern sie nicht bereits geschrieben worden ist.

Mensa/Schülercafé und Übermittagsbetreuung

Die Mensa und das Schülercafé bleiben in der kommenden Woche geschlossen.

Die Übermittagsbetreuung kann wie gebucht stattfinden.

Notbetreuung in den Jahrgangsstufen 5 und 6 (21./22.12.2020 und 7./8.1.2021)

Für Schüler*innen der Jahrgangsstufen 5 und 6 gibt es ab übernächster Woche ein Angebot der Notbetreuung. Für den 7.1. und 8. 1. 2021 gelten dabei dieselben Modalitäten wie sie bereits für die zwei entfallenen Tage vor Weihnachten (21. und 22. 12. 2020) mitgeteilt wurden. Formulare für die Anmeldung zur Notbetreuung finden sich auf der Homepage.


// Jahrgangsstufen 8–Q2

Wechsel in den Distanzunterricht

Alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8–Q2 sind vom Präsenzunterricht befreit, bleiben zuhause und erhalten in der kommenden Woche Unterricht auf Distanz.

Dieser Distanzunterricht ist wie folgt geregelt (siehe auch das erneuerte Konzept zum Lernen auf Distanz auf der Homepage):

  • Die Fachlehrer*innen informieren ihre Schüler*innen per E-Mail über das genaue Vorgehen des Distanzunterrichts.
  • In der Regel werden die Kinder dann unabhängig vom Stundenplan durch die Lehrkraft über das IServ-Aufgabenmodul mit Aufgaben versorgt.
  • Mindestens einmal in der Woche verabreden sich die Lehrer*innen aller Fächer mit ihren Schüler*innen in IServ nach Stundenplan.

Berufsorientierung/Potenzialanalyse, Jahrgangsstufe 8

Die Auswertungsgespräche werden ausgesetzt. Das BO-Team hat beim Träger die Möglichkeit nach telefonischen Gesprächen angefragt. Weitere Informationen folgen.

Klassenarbeiten und Klausuren

Jahrgangsstufe 8

Für alle Schüler*innen der Jahrgangsstufe 8 entfällt die dritte Klassenarbeit, sofern sie nicht bereits geschrieben worden ist.

Jahrgangsstufe 9

Die zweite Klassenarbeit entfällt, sofern sie nicht bereits geschrieben worden ist. Ausnahmen bilden die Kursarbeiten in den Differenzierungskursen (verschoben auf Donnerstag, 14.01.2021) und die Mathematik-Parallelarbeit (verschoben auf Freitag, 15.01.2021).

// Oberstufe

Generell gilt für die aktualisierten Termine der Oberstufen-Klausuren (siehe Anlage) Anwesenheitspflicht. Die für den 21./22.12.2020 und 07./08.01.2021 angesetzten Klausuren werden verschoben.

Nachschreibtermine werden demnächst bekanntgegeben.

Es gelten folgende Hygiene-Hinweise für die Klausuren:

  • Wir schreiben in kleinen Gruppen.
  • Maskenpflicht auch in Klausuren (Empfehlung: FFP2-Masken!)

Folgende Termine für Klausuren stehen fest:

EF und Q1

Für die Klausuren gilt die Aufhebung der Präsenzpflicht nicht! Die Klausuren finden wie geplant in der Woche vom 14.–18.12.2020 statt.

Q2

Für die Klausuren Anwesenheitspflicht. Im Krankheitsfall gelten die üblichen Regelungen.

Neue Klausurtermine sind am Do., 17. 12. (Block H) und Fr., 18.12.2020 (LK8)

Nach den Weihnachtsferien werden die beiden anderen Blöcke geschrieben:

  • 12.01. 2021, Block F
  • 13.01. 2021, Block C

Auf den Seiten des Schulministeriums finden sich weitere Informationen zu den Grundlagen für unsere Entscheidungen:
https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/angepasster-schulbetrieb-corona-zeiten

Eingestellt von: In: Schuljahr 2020/2021 10 Dez 2020

Für die von der Landesregierung festgelegten unterrichtsfreien Tage am 21. und 22.12.2020 sowie am 7. und 8.1.2021 besteht für Kinder der Jahrgangsstufen 5 und 6 ein Notbetreuungsangebot. Erforderlich ist dafür ein Antrag durch die Eltern an die Schule (E-mail-Adresse siehe unten), das entsprechende Formular finden Sie hier:

https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/angepasster-schulbetrieb-corona-zeiten

Der zeitliche Umfang der Notbetreuung richtet sich nach der allgemeinen Unterrichtszeit an den genannten Tagen. Die Betreuung von Kindern, die auch sonst an Ganztags- und Betreuungsangeboten teilnehmen, umfasst diesen Zeitrahmen.

Bitte melden Sie sich bei Bedarf bis zum 14.12. mit Ihrem Antrag unter der Adresse notbetreuung@gymnasium-greven.de.

// Aktualisiert am 19.12.2020: Da wir keine Anmeldungen für eine Notbetreuung erhalten haben, haben wir am Augustinianum kein Betreuungsangebot eingerichtet. //