Schulleiter: Dr. Volker Krobisch | Kontakt: 02571 - 809 29 0
Eingestellt von: In: Schuljahr 2017/2018 30 Jan 2018

Tag der offenen Tür 2018 3Tag der offenen Tür 2018 1Tag der offenen Tür 2018 2Namens-Buttons in Hieroglyphenschrift, gruselige Geschichten der 7b im Minutentakt, eine Grammatik-Stunde der 5a live und in Farbe, untermalt vom Sound der Schulband, die im Hintergrund ihren Auftritt hat: Alle Jahre wieder öffnet das Gymnasium Augustinianum seine Pforten zum Tag der offenen Tür, so auch am letzten Januar-Samstag. Ob es an der Wiedereinführung von G9 liegt, dass so viele interessierte Kinder und Eltern der Schule einen Besuch abstatteten?

Was sie vorfanden, war eine im Vergleich zu früheren Jahren erweiterte Auswahl von dem, was sich das Augustinianum an Unterrichtlichem und Außerunterrichtlichem auf seine Fahnen schreibt: Einblicke in die Fächer und deren Räumlichkeiten; diverse spielerische und sportliche Aktionen; Informationen zu pädagogischen Angeboten wie der Schulfachlichen Hilfe oder der Augustinus-Stunde, ein neues Format individualisierten Lernens; besondere Akzente des Schulprofils wie Mathe Enrichment, Musik- und NW-plus oder Austausch-Programme; Neuigkeiten zum wachsenden Schmuckstück der Schule, dem Neubau Naturwissenschaften. Erstmals konnten die ViertklässlerInnen zudem mittels Unterrichtssequenzen in diversen Fächern live erleben, wie sich das Lernen auf einer weiterführenden Schule anfühlt. Aber auch ältere Jugendliche wurden gesichtet, die sich mit dem Angebot der gymnasialen Oberstufe allgemein auseinandersetzten oder mit Mitgliedern eines Pädagogik-Kurses Erziehungsfragen diskutierten.

Alle Verantwortlichen zeigten sich zufrieden mit dem Tag und hoffen, dass viele Gäste sich vom Augustinianum bzw. seinen Lernenden und Lehrenden überzeugen ließen, ab Sommer Teil dieser Schulgemeinde zu werden. Ein Informationsabend zu Beginn dieser Woche rundete das Informations- und Beratungsangebot der Schule ab.

Eingestellt von: In: Schuljahr 2017/2018 20 Jan 2018

2017-01-28 11.29.02Das Gymnasium Augustinianum in Greven eröffnet seine Reihe der Informationsveranstaltungen für die neuen Fünftklässler und die neuen Zehner mit dem Tag der Offenen Tür am Samstag, dem 27.01.18, von 10 – 12:30 Uhr. Das Kollegium des Gymnasiums freut sich auf Familien aller Jahrgangsstufen. Auch Schüler/innen der Realschulen, die über den Besuch der gymnasialen Oberstufe nachdenken, sind mit ihren Eltern ebenfalls herzlich eingeladen. Sie alle können das Gebäude besichtigen, in Klassenräume schauen, Schüler und Lehrer in verschiedenen Fächern in Aktion erleben oder an offenen Spielangeboten der Abenteuerkiste in der Gymnastikhalle teilnehmen. Lehrkräfte und Infowände informieren über das vielfältige Fremdsprachenangebot (Englisch, Latein, Französisch, Spanisch und Russisch), Weiterlesen…

Eingestellt von: In: Schuljahr 2017/2018 18 Jan 2018

Aufgrund der UNWETTERWARNUNG wird für heute (18.1.) nach Absprache mit dem Schulträger  folgende Regelung getroffen:

  1. Der Unterricht schließt nach der 3. Stunde.
  2. Schülerinnen und Schüler, die nach Hause gehen oder fahren können, müssen umgehend den Heimweg antreten.
  3. Busse fahren regulär nach 11:20h. Es werden von der Stadt zusätzliche Busse eingesetzt
  4. Schülerinnen und Schüler, die nicht nach Hause gehen oder mit den Bussen fahren können, bleiben im Schulgebäude in den Aufenthaltsbereichen und werden dort beaufsichtigt:
    Oberstufe: Foyer West I, Arbeitsraum Oberstufenschüler und Oberstufen-Aufenthaltsraum und Foyer West I,
    Mittelstufe: Foyer West I,
    Erprobungsstufe: Glaspausenhalle, Mensa und Schülercafé.
  5. Niemand darf sich auf den Schulhöfen aufhalten.
  6. Eine Aufsichtsregelung für den Nachmittag wird kurzfristig getroffen.
Eingestellt von: In: Schuljahr 2017/2018 15 Jan 2018

Am Mittwoch den 29.11.2017 hatte Bürgermeister Vennemeyer einen wichtigen Termin. Im Rahmen eines Interviews stand er den Klassen 9b und 9d des Gymnasiums Augustinianum in Begleitung ihrer Lehrer Herrn Heinichen und Herrn Dreier, Rede und Antwort.

Im Erdkundeunterricht haben sich die Schüler mit dem Thema Stadtentwicklung beschäftigt. Nun wollten die Schüler vom Bürgermeister wissen, was es mit den Baumaßnahmen an der Ems auf sich hat. Sie erfuhren, dass es sich bei den Arbeiten um Renaturierungsmaßnahmen handelt. Es sollen neue Wege und Halbinseln entstehen und die Aufweitung zu mehr „Beach-feeling“ führen. Außerdem strebt es die Verlangsamung des Flusstempos an, die Lebensbedingungen einer vom Aussterben bedrohten Fischart verbessern soll. Natürlich interessieren sich die beiden Klassen auch für weitere Freizeitangebote und fragen sich wie es um ein Kino oder dem Sprungturm in Greven stehen (dieser evtl. entfernt werden soll). Die Auffassung des Bürgermeisters, dass der Springer-Turm im Schwimmbad wenige Leute nutzen würden, hat die Klasse ziemlich überrascht. Weiterlesen…

Eingestellt von: In: Schuljahr 2017/2018 14 Jan 2018

Das Gymnasium Augustinianum lädt alle interessierten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 und deren Eltern sowie auch die Schülerinnen und Schüler der Abschlussjahrgänge anderer Schulformen und deren Eltern herzlich zu einem Informationsabend zur Oberstufe ein. Er findet statt am Mittwoch, dem 17. Januar 2018, um 19.30 Uhr in der Aula der Schule.

Im Zentrum der Veranstaltung steht die Erläuterung der pädagogischen Arbeit, der Struktur, der Bildungsmöglichkeiten und der wichtigsten Regelungen der gymnasialen Oberstufe.

Eingestellt von: In: Schuljahr 2017/2018 02 Jan 2018

Bildschirmfoto 2017-11-21 um 17.35.25

Für alle, die den Fernsehbeitrag im WDR verpasst haben! Der Beitrag aus der WDR Lokalzeit kann noch bis Ende November 2018 abgerufen werden [Hier klicken]

„Deutscher Herbst“ oder „Bleierne Jahre“. „Gewalt gegen Sachen“ und blutige Attentate mit über 30 Todesopfern: Zeitzeugen haben noch ihre ganz persönlichen Erinnerungen an die RAF, für die Jüngeren ist terroristische Bedrohung unmittelbar mit unserer Gegenwart verknüpft. Der diesjährige Gedenktag am Gymnasium Augustinianum  widmet sich am 24.11. ab 18:30 Uhr im Foyer und in der Aula des Gymnasiums dem Phänomen des Terrorismus in Deutschland und nimmt dabei sowohl die Vergangenheit als auch die jetzige Situation in den Blick. Der Eintritt ist kostenlos. [Hier klicken zum Download des Flyers]

Weiterlesen…

Eingestellt von: In: Schuljahr 2017/2018 17 Dec 2017

Bildschirmfoto 2017-12-17 um 18.14.20Diese Nachricht aus Wernigerode ist ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk für das Augustinianum im Allgemeinen und dessen Fachkonferenz Biologie im Besonderen: Das Gymnasium gehört zu den zehn erfolgreichsten Schulen Deutschlands im Fachbereich Biologie und ist damit Kandidat für den Eckhard R. Lucius Preis 2017.

Der Förderverein der BiologieOlympiade e. V. hat Schulleiter Dr. Volker Krobisch und den FachlehrerInnen zu dieser außergewöhnlichen Platzierung gratuliert. In den vergangenen drei Jahren seien sowohl äußerst viele als auch besonders leistungsstarke Nachwuchskräfte auf dem Gebiet der Naturwissenschaften zu den Auswahlrunden der Internationalen Biologie Olympiade entsandt worden. Dort waren diese regelmäßig überaus erfolgreich. In der Begründung der Jury für diesen Schulpreis heißt es ferner, das Augustinianum nehme „vor dem Hintergrund der Diskussion um Bildung und den Standort Deutschland […] eine Vorbildposition“ ein.

Am Montag, 18. Dezember, wird bekannt gegeben, welche der zehn nominierten Schulen den ersten Platz bei diesem Bundespreis errungen hat.

 

Eingestellt von: In: Schuljahr 2017/2018 17 Dec 2017

DSC_0465Am 21. November 2017 besuchte Volker Hauff, Herausgeber des Brundtland- Berichtes und ehemaliger Bundestagsabgeordneter und Minister für Technologie und Forschung sowie für Verkehr und früherer Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main das Grevener Gymnasium. Dabei hat er aus seinem Leben erzählt und ist besonders auf die Fragen der Schüler in einem Interview und in einer Diskussionsrunde zum Thema Nachhaltigkeit eingegangen. Gesondert hat er den Brundtland-Bericht in einem ausführlichen Vortrag vorgestellt.

Der erste Teil der Befragung befasste sich mit vielseitigen Themen, die von seinem Familienstand, über seinen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung bis hin zu seiner internationalen Studienarbeit und seinem Beitrag zum Brundtland-Bericht langten. Dabei standen gerade Themen, wie der CO2 – Ausstoß und Kohlekraftwerke, die die Luftqualität in Deutschland nachhaltig beeinträchtigen, sowie sein Beitrag und seine Bewertung seiner Arbeit im Vordergrund. Ebenfalls definierte er das Thema Nachhaltigkeit als ein ökonomisches, ökologisches und soziales Problem, das nicht alleine den Umweltschutz umfasst, sondern aus vielen Perspektiven gesehen und verstanden werden muss.

Der zweite Teil seines Vortrags befasste sich konkret mit dem Brundtland-Bericht, den Volker Hauff in einem Vortrag thematisierte. Dabei ging er speziell auf die Zusammensetzung der Kommission ein und betonte die Wichtigkeit des herausgearbeiteten Nachhaltigkeits-Begriffs, da der Bericht keine fertigen Antworten geliefert hat, sondern auf ein Problem hingewiesen und einen Prozess in Gang gesetzt hat. Ebenfalls stellt er die Erfolge und das Aufsehen, das der Brundtland-Bericht erreicht hat, heraus, was beispielsweise durch die Pariser Beschlüsse und die Bonner Weltklimakonferenz deutlich wurde, die durch den Bericht initiiert wurde.

Der dritte Teil bestand aus einer offenen Diskussion, in der noch einmal die Thematik der Mobilität aufgegriffen und auch die Kohlekraftwerke und seine Haltung dazu thematisiert wurden.

Zusammenfassend hob Volker Hauff bei seinem Besuch hervor, dass Nachhaltigkeit mehr als Umweltschutz bedeutet und dass es sich um einen Prozess handelt, der durch den Brundtland-Bericht in Gang gesetzt wurde, an dem aber auch stetig gearbeitet werden muss.

Die PowerPointPräsentation „30 Jahre Brundtland-Bericht“ kann bei Interesse auch heruntergeladen werden [Hier klicken].

(geschrieben von: Julia Semesdiek, Abiturientin 2018.  Photo: Jasmin Kreilmann, Schülerzeitungsredakteurin)

Eingestellt von: In: Schuljahr 2017/2018 28 Nov 2017

Referendare2017Herzlich Willkommen! 11 neue Referendarinnen und Referendare absolvieren an unserer Schule seit dem 20. November die zweite Phase ihrer Lehrerausbildung, das achtzehnmonatige Referendariat. Dabei werden sie in den nächsten Wochen zunächst Unterricht in allen Jahrgangsstufen besuchen, unter Anleitung Ausbildungsunterricht übernehmen und ab dem neuen Halbjahr dann selbstverantwortlich Klassen und Kurse im sog. bedarfsdeckenden Unterricht unterrichten.

 

Eingestellt von: In: Schuljahr 2017/2018 28 Nov 2017

JuFo_Sonderpreis-Umwelt_MichaelGodau_GODAUmedia_08Jan Uesbeck, Zehntklässler am Gymnasium Augustinianum und Mitglied der AG Jugend forscht von Monika Sieger, ist in Gelsenkirchen mit dem 1. Sonderpreis Umwelt des NRW-Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz für sein Forschungsprojekt „Der Abwasserpilz. Was ist er und unter welchen Bedingungen wächst er?“ ausgezeichnet worden. Dieses Projekt ist eines von landesweit knapp 1000 eingereichten. „Die [hier] prämierten Projekte sind hervorragende Beispiele dafür, wie das Bewusstsein für den Umgang mit knappen Rohstoffen Eingang in Schulalltag und Unterricht findet”, lobte Umweltministerin Christina Schulze Föcking die jungen Talente. „Ihre Auszeichnung und Würdigung soll weitere junge Menschen motivieren, sich für ihre Umwelt zu engagieren und ihre Zukunft selbst nachhaltig mitzugestalten“.

Weiterlesen…