Schulleiter: Dr. Volker Krobisch | Kontakt: 02571 - 809 29 0
Eingestellt von: In: Gerade aktuell, Schuljahr 2018/2019 05 Oct 2018

Freitag, 13. Oktober – Die erste Schulwoche

5a59aad4-905a-4157-b7f8-b385ad2d5f05Wie sieht ein typischer Schultag an einer amerikanischen Schule aus? Inwiefern unterscheidet sich sich dieser von dem einer deutschen Schule? Diese Fragen haben wir als “GAPPI’S” in unserer ersten Woche an der DAHS in DeForest, Wisconsin beantwortet bekommen.
Der offensichtlichste Unterschied, der uns wärend der Tour durch die Schule auffiel war, dass die amerikanische Schule im Gegeteil zum Gymnasium Augustinianum zwar nur aus einen Gebäude besteht, dafür aber neben zwei integrierten Sport- auch über eine innerschulische Schwimmhalle verfügt. Darüber hinaus befinden sich ein Tennis- und mehrere Footballfelder auf dem Schulgelände. Die Highschool in in DeForest startet für alle Schüler um acht Uhr morgens und endet in der Regel um 15:35 Uhr, wobei eine Schulstunde 70 Minuten (und damit zehn Minuten länger als in Deutschland) dauert. Die Schüler haben nicht fünf verschieden aufgebaute Schultage von Montag bis Freitag, sondern anstatt dessen sogannte “A,B und C Days”, was bedeutet, dass es drei verschiedene Schultage gibt, die sich in der alphabetischen Reihenfolge abwechseln. In jedem Raum der Schule befinde sich mindestens eine amerikanische Flagge, die jeden Morgen vor Beginn des Unterrichtes von allen Schülern stehend, und mit vorgegeben, patriotischen Worten begleitet, geehrt wird. Der Unterricht differenziert sich von den deutschen Schulstunden, da die amerikanischen Schüler keine Benotung für ihre (Mit-)Arbeit im Unterricht bekommen und daher sich daher nicht am Unterricht beteiligen, geschweige denn zuhören. Viele Schüler benutzen ihr Handy wärend der Stunden, was zwar nicht verboten ist, aber von den meisten Lehrern nicht gerne gesehen wird.
Neben der Highschool besuchten einige “GAPPIE’S” auch die Middleschool und zwei Elemantaryschools in DeForest.
Unterm Strich kann man sagen, dass es zwar grundlegende Parallelen zwischen deutschen und amerikanischen Schulen gibt, aber sich die Umstände, unter denen in den beiden Schulformen gelernt wird, stark unterscheiden.

IMG_0369 IMG_0276 IMG_0275 IMG_0367

 

 

 

 

 

Weiterlesen…

Eingestellt von: In: Gerade aktuell, Schuljahr 2018/2019 27 Sep 2018

IMG_1474 Kopie

„Finn, mehr links! Jetzt das rechte Bein!“ Eine Sechstklässlerin gibt lautstark Anweisungen und so gelingt es ihr, das Team sicher auf drei überdimensionalen Skiern durch die Gymnastikhalle zu lotsen. An einer anderen Station versuchen fünf Schüler, ihre Mitschülerin auf einem großen Holzdreieick mit Hilfe von fünf Seilen aufrecht zu halten. Das klappt aber nur, wenn alle gleichzeitig agieren und aufeinander hören.

Im Erlebnisparcours im Foyer West I wird an den zehn Stationen gebastelt, diskutiert, verhandelt und oder balanciert. Der Raum ist erfüllt von Rufen und Lachen.

Jeweils an einem der drei Besuchstage des FairMobils am Augustinianum stand der Schultag für die Jahrgangstufe 6 nämlich unter dem Motto „Faires Miteinander“. Weiterlesen…

Eingestellt von: In: Gerade aktuell, Schuljahr 2018/2019 26 Sep 2018

Historikertag_2Am Mittwoch nahm der LK Geschichte der Q1 am Schulprogramm des 52. Deutschen Historikertages teil. Mit 3.500 Teilnehmern ist die alle zwei Jahre stattfindende Veranstaltung der größte geisteswissenschaftliche Kongress in Europa. In diesem Jahr stellt sich das Großereignis dem spannenden Oberthema Gespaltene Gesellschaften. Das Schülerprogramm ist dabei eine Kooperation mit der Körber-Stiftung, auch in diesem Jahr wieder Veranstalterin des Geschichtswettbewerbes des Bundespräsidenten.

Nachdem der Leistungskurs wegen einer Klausur am frühen Morgen leider nicht an der spannenden Schülersektion  zum Thema „1968 – Krise oder Aufbruch zu mehr Demokratie“ teilnehmen konnte, hörte man mittags immerhin zwei Vorträge. Weiterlesen…

Eingestellt von: In: Gerade aktuell, Schuljahr 2018/2019 25 Sep 2018

Bildschirmfoto 2018-09-25 um 19.39.25Auch wenn es zum ganz großen Coup nicht reichte, blickt der Tennisnachwuchs am Gymnasium Augustinianum zufrieden auf seine diesjährige Bilanz. Die Jungen der Jahrgänge 2004-2007 wurden Vize-Meister des Kreises Steinfurt und mussten sich lediglich dem Johannes-Kepler-Gymnasium aus Ibbenbüren geschlagen geben.

Nach dem erfolgreichen Halbfinale eine Woche zuvor gegen die Mannschaft des Kopernikus-Gymnasiums aus Rheine (Endstand 5:1) waren die Ibbenbürener auf dem Gelände der DJK Greven der erwartet schwere Gegner. Bei spätsommerlich hohen Temperaturen und Sonnenschein mussten sich die Grevener Gymnasiasten den Ibbenbürenern am Ende mit 1:5 geschlagen geben. Dennoch zeigte sich der betreuende Lehrer Alexander Kreth sehr zufrieden mit seinem Team um Ole Müller, Philip Spuling, Felix Hübenthal, Felix Hillgärtner, Nils Klocke und Max Darpel.

Im nächsten Schuljahr und mit einem Jahr mehr Spielerfahrung starten die Tenniscracks erneut einen Anlauf um die Meisterschaft.

Eingestellt von: In: Gerade aktuell, Schuljahr 2018/2019 18 Sep 2018
Neue_SV_2018_19Die neue SV ist gewählt und stellt sich demnächst selbst hier auf der Homepage vor. Das Bild zeigt (v.l.) Moritz König (Freies Mitglied), Katie Becker (Freies Mitglied), Felix Froning (Schülersprecher), Josie Zeibig (Oberstufensprecherin), Diana Fuchs (Mittelstufensprecherin), Clara Tan (Unterstufensprecherin), Anna Thöle (Freies Mitglied), Rohit Mathivathanan (Freies Mitglied)
Als neue SV-Lehrer*innen wurden gewählt: Oliver Kruppa, Hillu Brouwer und Alexander Kreth
Eingestellt von: In: Gerade aktuell, Schuljahr 2018/2019 18 Sep 2018

schülertstaffel_I_ZuschnittIn der Summe waren sie eine knappe Viertelstunde schneller als im vergangenen Jahr und dennoch hat es auch in 2018 nicht gereicht für die Lehrer*innenstaffeln. Letztlich doch sehr souverän lief die schnellere Schüler*innenstaffel das Rennen gegen die Lehrer*innen beim Münster-Marathon nach Hause. Und das, obwohl zur Halbzeit noch eine Lehrer*innenstaffel in Front lag und letztlich zum ersten Mal seit vier Jahren in 3:56:00 wieder unter vier Stunden blieb.

Kacper Stankiewiecz auf dem dritten Teilstück und dann Yannick Burkert in die Lehrer*innen fassungslos machenden 4:08/km auf den letzten 10,7km fingen die Lehrer*innen noch ab und liefen für die Schüler*innen 3:41:06  [nach 3:34:15 in 2017]. Der Schulrekord fiel zwar nicht, womit eine Aufgabe für 2019 bleibt, der Vorsprung indes war deutlich. Weiterlesen…

Eingestellt von: In: Gerade aktuell, Schuljahr 2018/2019 10 Sep 2018

Bildschirmfoto 2018-09-10 um 19.34.11Highlights sind neben den Arbeitsgemeinschaften der Abenteuerkiste weitere Zusatzangebote am Nachmittag. Unsere Highlights sind Angebote, die durch Lehrerinnen und Lehrer geleitet werden. Die Anmeldezettel für die Highlights können bis zum 14.9. über die Klassenleitungen oder direkt an Herrn Brümmer weitergeleitet werden. Alle Angebote beginnen ab dem 18.9. [Hier klicken zum Download des Flyers]

 

 

 

Eingestellt von: In: Gerade aktuell, Schuljahr 2018/2019 09 Sep 2018

Bildschirmfoto 2018-09-09 um 19.12.03Kurz nach Beginn des neuen Schuljahrs machte sich am Sonntag, dem 02. September, eine bunt gemischte Gruppe von 31 Schülern und Alumni unserer Schule auf den Weg in den Norden: Schüler und Schülerinnen aus der Jugend forscht-AG von achter Klasse bis zur Q2, Teile des letztjährigen Projektkurses NWP der Q1 sowie Ehemalige, die mittlerweile schon im Studium sind. Sie alle verbindet die Teilnahme am Wettbewerb Jugend forscht, bei dem das Augustinianum dieses Jahr zum dritten Mal nacheinander als erfolgreichste Schule im Münsterland ausgezeichnet wurde.

Zusammen mit Monika Sieger und Alexander Meyer, Leiter der JUFO-AG, ging es am Sonntagnachmittag vom Grevener Bahnhof nach Bremerhaven. Für den Abend und die anschließende Nacht stand eine Übernachtung im dortigen Klimahaus auf dem Programm. Weiterlesen…

Eingestellt von: In: Schuljahr 2018/2019 07 Sep 2018

Bildschirmfoto 2018-09-07 um 11.48.25

Die Voraussetzungen könnten kaum besser sein. Angenehme Temperaturen um 20°, Tausende begeisternde Zuschauer*innen an der Strecke und vier hochmotivierte Staffeln, die zur dritten Auflage des Rennens Schüler*innen gegen Lehrer*innen antreten. Die SV sprach neuerlich eine Herausforderung aus, die die Lehrer*innen gerne annahmen.

Schülersprecher Felix Biederlack, der aufgrund einer im Training erlittenen Verletzung selbst leider nicht an den Start gehen kann, gibt sich siegessicher: „Wir werden mit beiden Staffeln deutlich vor den Lehrer*innen ins Ziel kommen.“

Insbesondere um die Besetzung der zweiten Staffel macht der SV-Chef noch ein großes Geheimnis.
Neben Felix Westhues und Katie Becker aus der SV werden zwei weitere „Top-Leute“ an den Start gehen: „Unsere erste Staffel in der bewährten Besetzung Sina Hübenthal, Can Pohl, Kacper Stankiewicz und Yannick Burkert wird den Schulstaffelrekord knacken, und ich befürchte, unsere zweite Staffel kann noch schneller sein.“ Weiterlesen…

Eingestellt von: In: Schuljahr 2018/2019 24 Aug 2018

Bildschirmfoto 2018-08-24 um 21.09.00Auf den Französisch-Nachwuchs am Augustinianum ist Verlass: Wie in den Vorjahren erwarb eine kleine aber feine Gruppe unter der Leitung von Französisch-Lehrerin Maria Tenberge das DELF-Diplom. Die entsprechenden Zertifikate sind kurz vor Ferienbeginn am Gymnasium eingetroffen, nachdem die Jugendlichen bereits Anfang Mai in einer kleinen Feierstunde ihre vorläufigen „attestations de réussite“ erhalten hatten. Hinter dem DELF-Diplom verbirgt sich eine Prüfung, die Kenntnisse in der französischen Sprache attestiert. Diese Kenntnisse orientieren sich am Europäischen Referenzrahmen und reichen von A1 (Anfänger) bis C2 (exzellenter Sprachgebrauch).

Dieses Jahr bereiteten sich fünf tapfere Schülerinnen über den Unterricht hinaus in Extrastunden vor und legten mit Erfolg ihre Prüfungen ab. Drei Schülerinnen erreichten dabei das Niveau A2 (Emily Lamers, Luisa Leusmann und Lena Schupp; Klasse 9), zweimal wurde Schülerinnen der EF (Karla Bülte und Sina Hübenthal; Klasse 10) das Niveau B1 bescheinigt – eine beachtliche Leistung in dieser von vielen SchülerInnen als äußerst herausfordernd betrachteten zweiten Fremdsprache ihrer Schullaufbahn. Eine Teilnehmerin erläuterte ihre Motivation folgendermaßen: „Bei meiner Entscheidung, an diesen Prüfungen teilzunehmen, hatte ich im Hinterkopf, dass man es auch auf künftige Bewerbungen schreiben kann. Insgesamt war es eine sehr gute Erfahrung, da man auch mündlich geprüft wurde.“