Schulleiter: Dr. Volker Krobisch | Kontakt: 02571 - 809 29 0
Eingestellt von: In: Schuljahr 2018/2019 17 Dec 2018

Bildschirmfoto 2018-12-17 um 19.02.42Nur wenige Tage vor Heiligabend ist das Gymnasium Augustinianum in der St. Martini-Kirche zu Gast, Anlass ist das traditionelle Weihnachtskonzert, mit dem zum bereits zehnten Mal auf die Festtage eingestimmt wird. Am Mittwoch, 19.12., ist es um 17 Uhr bei freiem Eintritt so weit, dass sich die Schulgemeinde samt Gästen in diesem stimmungsvollen Rahmen trifft.

Im Einzelnen werden alle Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen mit ihren Musiklehrern, diverse Musikklassen der Unter- und Mittelstufe, das Bläserensemble sowie Lerngruppen der Oberstufe (wie der Vokalpraktische Kurs) auftreten. Die Zahl der Beteiligten liegt damit bei annähernd 300 Kindern und Jugendlichen. Zum Finale wird ein aus Eltern, Schülern und Lehrern bestehender Chor singen.

Musizierender Nachwuchs in geballter Form: Alle Interessierten sind bei freiem Eintritt herzlich eingeladen.

Eingestellt von: In: Schuljahr 2018/2019 06 Dec 2018

IMG_5751Das Gymnasium und die Lebenshilfe Kreis Steinfurt e.V. haben sich zusammengetan, und nun gibt es sie: die Lebenshelfer. Seit Beginn des Schuljahres 2018/19 treffen sich regelmäßig 32 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe, um sich aktiv mit den Themen Behinderung, Inklusion und Teilhabe auseinander zu setzen, um dann Kinder und Jugendliche mit Behinderung in ihrer Freizeit zu begleiten. Julia Al-Sibai, Projektbegleiterin und Lehrerin am Gymnasium, stellt fest: „Wir Organisatoren wussten, dass wir eine große Zahl von sehr engagierten Jugendlichen haben, was wir jedes Jahr an den vielen Bewerbungen für das Amt des Schülerpaten erkennen können. Dass sich dann 32 Schüler*Innen für die Ausbildung zum ‚Lebenshelfer‘ bewerben würden, hat uns vom Arbeitskreis Soziales Lernen (Julia Al-Sibai, Svenja Gehm, Andreas Henke und Susanne Willer) dennoch überrascht und erfreut.“ Susanne Willer, ebenfalls als Lehrerin des Gymnasiums mit im Projekt aktiv, ergänzt: „In diesem Projekt können die Jugendlichen soziales Lernen auf einer ganz anderen Ebene erfahren als im Schulalltag. Im nächsten Schritt geht es darum, das erlernte theoretische Wissen in die Praxis umzusetzen.“ Weiterlesen…

Eingestellt von: In: Schuljahr 2018/2019 05 Dec 2018

Bildschirmfoto 2018-12-05 um 19.54.48Am Mittwoch, dem 14.11.18, fand die 40. Russisch-Olympiade des Landes NRW statt, die anlässlich des runden Jubiläums an einem ganz besonderen Ort, dem Generalkonsulat der Russischen Föderation in Bonn, ausgetragen wurde. Die schätzungsweise 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 41 Schulen waren aus ganz Nordrhein-Westfalen angereist, um sich in ihrem Sprachkönnen – auch schon nach einem Lernjahr – zu messen oder sich im Kreativwettbewerb auf unterhaltsame Weise ideenreich zu präsentieren.

 

Weiterlesen…

Eingestellt von: In: Schuljahr 2018/2019 01 Dec 2018

Bild1“Delfin- und Walforschung auf den Azoren 2018” war unser Thema, als wir diesen Sommer auf Reisen gingen. Am Dienstag dem 18.12.2018 um 19 Uhr findet unsere Präsentation zum Thema Umweltschutz, Wale und Delfine und die Kultur der Azoren in der Aula des Gymnasiums statt. Willkommen sind nicht nur Mitglieder der Schulgemeinde, sondern auch Bürgerinnen und Bürger, die sich anlässlich der momentanen Lage der Erde für solch tolle Tiere interessieren oder vielleicht sich einfach nur für Forschungsarbeit interessieren und auch mal erfahren wollen, wie sich eine Forschungsexpedition hinter den Kulissen abspielt. Besonders angesprochen sind hier natürlich auch andere Schüler, die ebenfalls mal über den Tellerrand des normalen Schulalltags blicken wollen. Weiterlesen…

Eingestellt von: In: Arbeitskreis Nachhaltigkeit, Schuljahr 2018/2019 27 Nov 2018

Wie deutlich sich das Klima in den letzten beiden Jahrhunderten verändert hat, in denen der Mensch zunehmend die Oberfläche der Erde neu gestaltet und massiv in die Lithosphäre eindringt, führte am 27. November 2018 der Vortrag des Psychologen Otto Huizinga aus den Niederlanden vor Augen. Nicht nur das Ausmaß der steigenden Weltbevölkerung und deren Konsumverhalten, sondern auch die psycho-sozialen Aspekte, die uns daran hindern, unseren Einfluss an der Zerstörungskraft zu erkennen, geschweige denn etwas daran zu ändern, ließen die Diskussionsrunde am Ende deutlich erkennen, dass wir einen Einfluss auf die Gestaltung dieser Welt haben und etwas ändern müssen, damit zukünftige Generationen hier noch leben können. So wird es im September 2019 einen weiteren Vortrag von Herrn Huizinga am Gymnasium Augustinianum geben, zu dem eine breite Schulöffentlichkeit und vor allem Schüler*innen eingeladen sind, eine neue Haltung und Ideen für Veränderung zu entwickeln.

(Foto: Astrid Pieper)

Eingestellt von: In: Schuljahr 2018/2019 11 Nov 2018

Bildschirmfoto 2018-11-11 um 17.50.50Wir veranstalten am Fr., 16.11. ab 18.30 Uhr, unseren mittlerweile 6. Gedenktag aus historischem Anlass in der Aula der Schule (Hier klicken zum Download des Flyers). Zum Thema „Marx reloaded“ wurden internationale Marx-Experten eingeladen, aber auch Schüler und Lehrer sind mit Beiträgen dabei. Willkommen sind nicht nur Mitglieder der Schulgemeinde, sondern auch Bürgerinnen und Bürger, die sich anlässlich des 200. Geburtstages mit den Ideen des deutschen Philosophen auseinandersetzen wollen.

Der Name Karl Marx ruft zahlreiche, dabei höchst ambivalente Assoziationen hervor: Die einen sehen in ihm den Philosophen mit Weitsicht, die anderen einen Mann, dessen Theorien indirekt in Gewalt-Herrschaft und Unterdrückung mündeten. Wie ist diesem vor 200 Jahren geborenen Mann und seinem Wirken heute zu gedenken? Welchen Stellenwert besitzen seine wissenschaftlichen Theorien angesichts des zerfallenen kommunistischen Machtbereiches einerseits und der vielfach beklagten sozialen Ungleichheit andererseits noch für unsere Gesellschaft von heute? Beträchtliche Teile der Schülerschaft am Gymnasium Augustinianum haben sich, intiiert durch den Arbeitskreis Gedenktage, in den vergangenen Wochen dieser Frage gewidmet und präsentieren ihre Ergebnisse am Freitag, 16.11., ab 18:30 Uhr im Hauptgebäude der Schule. Darüber hinaus stellt die Marx-Forscherin Dr. Christina Morina von der Universität Amsterdam ihre Sicht auf Marx und seine Lehre dar, ehe eine Podiumsdiskussion die Relevanz des Marxismus für unsere Gegenwart in den Blick nimmt. Weiterlesen…

Eingestellt von: In: Schuljahr 2018/2019 04 Nov 2018

20181102_120818„Neues aus den Neurowissenschaften – Denken, Handeln, Fühlen“. So lautet das Thema des 7. Grevener Hochschultages (GHT), zu dem das Gymnasium Augustinianum und die Volkshochschule Emsdetten/Greven/Saerbeck am 8.11. ab 17:30 Uhr einladen. Nach kurzen Impulsvorträgen freuen sich mit Dr. Kai Jüngling (Universität Münster), Prof. Dr. Peter König (Universität Osnabrück) und Prof. Dr. Pinie Zwitserlood (Universität Münster) drei ausgewiesene ExpertInnen auf Fragen und Impulse aus dem Publikum, darunter Lerngruppen der Fächer Biologie, Pädagogik und Philosophie am Augustinianum.

Neuropsychologie, Neurodidaktik, Neuropädagogik? Gerne werden die Neurowissenschaften ins Feld geführt, wenn es darum geht, Unterricht und Erziehung neu zu denken und vom Kopf auf die Füße zu stellen. In fast jeder schulpädagogischen Kontroverse dienen „neueste neurowissenschaftliche Erkenntnisse“ als Beleg für die jeweilig vertretene Position. Lauter werden aber auch die Stimmen der Kritiker, die den Nutzen solcher „neuromodischen Welterklärungsphantasien“ für die pädagogische Praxis grundsätzlich in Zweifel ziehen. Drei exemplarische Forschungsbereiche möchte der diesjährige Grevener Hochschultag vorstellen und dabei schlaglichtartig die jeweiligen Fragestellungen, Methoden und Ergebnisse ausleuchten. Und dabei eher auf ein tieferes Verstehen als auf einen [vorschnellen?] vordergründigen pädagogischen Anwendungsnutzen setzen.

Wie gewohnt, richtet sich die Veranstaltung sowohl an die Grevener Öffentlichkeit als auch an BesucherInnen der VHS bzw. Schüler-, Lehrer- und Elternschaft am Augustinianum. Insbesondere die Mitglieder der gymnasialen Oberstufe sollen auf diesem Weg Wissenschaftsluft schnuppern, ehe es ggf. in ein oder zwei Jahren selbst in den Hörsaal geht. Akademischen Ansprüchen genügt auch der kürzlich feierlich eröffnete Neubau Naturwissenschaften, in dessen Forum der Hochschultag eröffnet wird. SchülerInnen bieten kleine Speisen zur Stärkung an, der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Zum Thema „Nervenbahnen/Gedankengänge“ ist außerdem eine begleitende jahrgangs-und kursübergreifende Ausstellung mit Malerei, Objekten und Installationen zu sehen. Für „Rational Melodies“ sorgt der EF-Musikkurs von Markus Mischke.

Eingestellt von: In: Schuljahr 2018/2019 30 Oct 2018

Bildschirmfoto 2018-10-30 um 12.58.44Der neue Schulbrief ist da: wie immer aktuell, bunt und informativ hinsichtlich unseres Schullebens am Augustinianum. Auch das Format wird beibehalten: Seit der letzten Ausgabe erscheint der Schulbrief ausschließlich in elektronischer Form: Hier klicken zum Download!

Wir wünschen eine gute Lektüre.

 

 

 

 

Eingestellt von: In: Arbeitskreis Nachhaltigkeit, Schuljahr 2018/2019 20 Oct 2018

Im Oktober 2018 startete eine eineinhalbjährige Kooperation mit der Universität Münster, bei der im Projekt Form Your Future 80 Schüler*innen von Schulen im Münsterland zu  Nachhaltigkeitsbotschafter*innen ausgebildet werden. Aus der Klasse 8F haben sich 9 Schüler*innen gefunden, die mit Experten der Universität und der Abfallwirtschaftsbetriebe Münster sich dem Müllproblem unserer Tage nähern.

„Ich habe mich dazu entschlossen, an dem Projekt “Form Your Future” teilzunehmen, da ich mich sehr für den Klimawandel interessiere. Besonders angesprochen hat mich hier das Thema „Abfall und Recycling“ aus dem Grund, dass ich gerne mehr darüber lernen möchte, wie man Abfall und insbesondere Plastik wiederverwerten kann. Aber die größte Motivation zur Teilnahme war, dass ich es sehr wichtig finde, dass viele Leute sich mit diesem Thema auseinander setzten, denn Klimawandel geht jeden etwas an.“ (Greta B., Klasse 8)

Foto: Astrid Pieper

Eingestellt von: In: Schuljahr 2018/2019 05 Oct 2018

Mittwoch, 24. Oktober und Donnerstag 25. Oktober: Chicago

PHOTO-2018-10-26-21-45-49-1(geschrieben von Leo Schäfer und Janis Stübing) Und da war der Tag der Verabschiedung auch schon gekommen: Alle Gappies fanden sich am Morgen noch ein letztes Mal an der Schule zusammen und sagten unter Umarmungen und Tränen Lebewohl. Danach ging es auch schon auf die 3 Stunden lange Fahrt nach Chicago und ins Hotel „Travellodge“ in Downtown. Später ging es dann aufgeregt und gespannt auf den Weg zur weltberühmten „Bean“, offiziell unter dem Namen „Cloud Gate“ bekannt. Nach ein paar Stunden Freizeit, viel Laufen und noch mehr Fotos ging es Abends, nach Sonnenuntergang, auch schon wieder zurück ins Hotel.

Am nächsten Tag ging es früh los. Nach einem ausgewogenem Frühstück ist die ganze Gruppe per U-Bahn zum Willis Tower gefahren. Dieser ist mit einer Höhe von 442 Metern der größte ,,Skyscraper” in Chicago. Aus dem 110 Stock kann man ganz Chicago bewundern. Nach 2 Stunden und einem leckeren Mittagessen am Navy Pier später, stand ,,Bobby Bike Hike” im Programm. Ein sehr lebhafter Guide hat uns hier, während einer Fahrradtour durch Chicago, wichtige Ereignisse und Sehenswürdigkeiten von Chigaco näher gebracht. Deutlich wurde, dass Chigaco durch das ,,Chicago Fire” 1871 stark geprägt wurde und ohne diesen vermutlich nicht in einer solchen Größe wiedererbaut worden wäre. Am Abend sind wir dann in den ,,Hancock-Tower”, welcher der viertgrößte Turm Chicagos ist, gegangen, in welchem wir Chicago bei Nacht in 360° geniessen durften. Außerdem durfte jeder Gappie einmal in den in die ,,Tilt-Kabinen” steigen. Diese werden zu 45° nach vorne gelehnt. Dies erlaubt einen unbeschreiblichen Blick in die Weite der Stadt Chicago. Nach diesem spannenden Tag und einem leckeren Abendessen später sind alle Gappies zusammen zurück zum Hotel gefahren.

PHOTO-2018-10-26-21-45-49 PHOTO-2018-10-25-22-40-55

PHOTO-2018-10-26-21-45-49-2 PHOTO-2018-10-25-22-40-53

 

 

 

 

 

Weiterlesen…