Schulleiter: Dr. Volker Krobisch | Kontakt: 02571 - 809 29 0
Eingestellt von: In: Gerade aktuell, Schuljahr 2019/2020, Wettbewerbe Naturwissenschaften 14 Nov 2019 Kommentare: 0

Das Gymnasium Augustinianum ist nun auch offiziell in das nationale MINT Excellence-Schulnetzwerk aufgenommen. Nach der erfolgreichen Teilnahme am Auswahlverfahren erhielt die Schule bei der diesjährigen MINT-Schulleitertagung am 8./9. November in Dresden in einer Feierstunde eine entsprechende Urkunde und eine Plakette (Foto Übergabe). Ab sofort kann das Gymnasium seinen Schülerinnen und Schülern für besondere Anstrengungen in den mathematisch-naturwissenschaftlich-informationstechnischen und technischen Fächern (MINT) zum Ende ihrer Schullaufbahn ein MINT-Zertifikat ausstellen – auch rückwirkend für Absolventen des Jahres 2019.

 

„Neben dem bilingualen Abitur und dem Certilingua-Sprachzertifikat ist dies die dritte Zusatzqualifikation, die wir über Schulabschlüsse hinaus vergeben können“, freut sich Schulleiter Dr. Volker Krobisch. Grundlage dafür ist die Teilnahme an den entsprechenden (Zusatz-)Angeboten der Schule – von NaWi-Plus in den Jgst. 5-7, über die verschiedenen Wahlpflicht- und AG-Angebote in der Mittelstufe, bis hin zu den naturwissenschaftlichen Leistungskursen und Wettbewerbsteilnahmen in der Oberstufe. Abiturienten können sich mit der MINT-Qualifikation um eines der begehrten MINT-Stipendien bewerben, die jährlich vergeben werden. Außerdem wird für sie der Zugang zu naturwissenschaftlichen Studiengängen und Ausbildungsplätzen in Unternehmen erleichtert.

Bundesweit gibt es nun 325 Schulen im MINT-Excellence Netzwerk, fast ausschließlich Gymnasien. Das sind laut Netzwerk rund 4% der weiterführenden Schulen in Deutschland.

FOTO:

Simone Schreifels, Aufgabenfeldleiterin für die MINT-Fächer, und Schulleiter Dr. Volker Krobisch nahmen die MINT-EC-Urkunde und -Plakette vom Vorstandsvorsitzenden des Schulnetzwerkes, Wolfgang Gollub, und Gerald Heinze, Ministerialdirigent im Sächsischen Kultusministerium, in Empfang.