komm. Schulleitung: Andreas Henke | Kontakt: 02571 - 809 29 0
Eingestellt von: In: Gerade aktuell, Schuljahr 2019/2020 08 May 2020 Kommentare: 0

Aufgehellte Stimmung am Augustinianum nach Wochen des Wartens, der Improvisation und des „Lernens auf Distanz“: 131 Schülerinnen und Schüler freuten sich am Freitag, ihre Zulassung zur Abiturprüfung persönlich in Empfang nehmen zu können. Der kommissarische Schulleiter Andreas Henke und Oberstufenkoordinatorin Maria Tenberge ließen es sich nicht nehmen, jedem Mitglied der Jahrgangsstufe Q2 das Papier mit feierlichen Wünschen auf den Tisch zu legen und für die am kommenden Dienstag beginnenden Prüfungen alles Gute zu wünschen – selbstredend mit gebührendem Abstand von 1,50 m und ohne den sonst üblichen Händedruck.

Unserer Abiturientia wird am Augustinianum derzeit viel Mitgefühl zuteil: Nach dem abrupten Ende ihrer Unterrichtszeit Mitte März mussten die Jugendlichen unter erschwerten Bedingungen und ohne persönlichen Austausch mit Lehrenden und Mitlernenden die Vorbereitung auf das Prüfungsverfahren bewältigen – zwischenzeitlich voller Ungewissheit, ob und in welcher Form dieses überhaupt erfolgen würde. Darüber hinaus galt es, auf die mit riesiger Vorfreude erwarteten Motto-Tage sowie weitere stufeninterne Feierlichkeiten der Pandemie wegen zu verzichten.

Wir sehen uns gut auf dieses außergewöhnliche Abitur vorbereitet: Raum- und Zeitpläne stehen ebenso wie eine Verordnung über die einzuhaltenden Hygiene-Regeln.