Schulleiter: Dr. Volker Krobisch | Kontakt: 02571 - 809 29 0
Eingestellt von: In: Gerade aktuell, Schuljahr 2017/2018, Schuljahr 2018/2019 08 Jul 2018 Kommentare: 0

LebenshelferWir wagen Neues. Herr Dr. Krobisch betonte mit diesem Aufruf in seinen Grußworten die Bedeutung sozialer Verantwortung und individuellen Engagements für die eigenen Persönlichkeit aber auch für das schulische Leben und Lernen.

Die Bereitschaft dazu begeisterte alle, denn sage und schreibe 75 Schüler*innen fanden sich am Donnerstag zur Informationsveranstaltung zu unserem neuen Projekt zur Förderung des sozialen Lernens ein.

Das neue Programm „Lebenshelfer“ wird im nächsten Schuljahr als Versuch in Kooperation mit der „Lebenshilfe im Kreis Steinfurt“ starten, die sich im Rahmen inklusiver Projekte und Unterstützung von Familien engagiert. Dazu stellen wir an dieser Stelle noch einmal den Flyer [Hier klicken] und das Anmeldeformular [Hier klicken] zum Download bereit.

Die Teilnehmer werden im nächsten Schuljahr die Möglichkeit erhalten, sich im Rahmen der Schule zu Alltagsbegleitern ausbilden zu lassen. Danach können sie wahlweise eigenen Projekte für den Freizeitbereich in Form von Gruppenangeboten, Freizeiten oder Einzelprojekten entwickeln. Alternativ können sie alleine oder zu zweit in ihrer Familie fester Partner in der Unterstützung werden. Ziel ist die Stärkung individuelle Begabungen, sozialer Kompetenz und des Selbstbewusstseins durch hohe Wirksamkeit, Nachhaltigkeit und enge Supervision und Betreuung des Prozesses.

Über die Motivation, die Ziele und mögliche Tätigkeitsfelder informierten gestern Frau Linden, Frau Menke und Frau Oetker von der Lebenshilfe. Sie zeigten eine Vielzahl von Möglichkeiten und Ideen auf. Frau Al-Sibai und Frau Willer vom Arbeitskreis soziales Lernen erläuterten den Verlauf der Einzelphasen des Projektes.

Herr Henke informierte über die Perspektive, aus der Projektarbeit eine wissenschaftliche Fragestellung zu entwickeln, die in der einjährigen Arbeit uns Auseinandersetzung zu einer „Besonderen Lernleistung“ im Abitur werden kann. Den Auftrag zur individuellen Förderung lesen wir auch als Auftrag soziale Begabung zu unterstützen, zu entwickeln und wertzuschätzen.

Bis Montag können sich Interessierte per Anmeldeformular bewerben. Nach den Sommerferien geht es dann los.